1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Autoknacker schlägt zweimal in 30 Stunden zu – trotz vorheriger Festnahme

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Autoknacker beschäftigt die Polizei in Fürth
Der Dieb ließ sich von einer Anzeige nicht abschrecken erneut tätig zu werden.(Symbolbild) © Matthias Stolt/ IMAGO

Ein Autoknacker in Duisburg hatte wohl besonders viel Zuversicht: In kurzer Zeit unternahm er gleich zwei Diebstähle. Beide Male ohne Erfolg.

Duisburg – In Duisburg ist ein Autoknacker volles Risiko gegangen. Der 32-Jährige unternahm nur 30 Stunden nach einem ersten Diebstahl-Versuch mit anschließender Festnahme direkt einen zweiten. Auch bei diesem konnte er von der Polizei geschnappt werden. Nun muss der Wiederholungstäter sogar vor Gericht, erklärte die Polizei am Mittwoch.

Duisburg: Autoknacker konnte dank Zeugen überführt werden – neben Diebesgut auch Drogen im Gepäck

Der erste Vorfall ereignete sich am Montag (19. Juli) kurz vor Mitternacht. Der Dieb hatte sich auf der August-Nieten-Straße an mehreren Autos zu schaffen gemacht und dabei diverse Gegenstände gestohlen. Dabei wurde er von einem Zeugen gesichtet, der schließlich die Polizei rief. Diese konnten den Autoknacker wenig später und nur unweit entfernt auf der Königgrätzer Straße festnehmen.

Der 32-Jähriger hatte neben den gestohlenen Gegenständen wie eine Damenjacke, Kopfhörer und Konzertkarten auch noch Drogen und zwei Messer bei sich. Sehr zum Glück einer 22-Jährigen von der Tiergartenstraße: Diese erhielt anschließend sowohl die Kopfhörer als auch die Konzerttickets wieder. Zuvor hatte sie den Diebstahl selbst bei der Polizei gemeldet. Der Autoknacker erhielt dabei eine erste Anzeige.

Duisburg: Zweite Diebestour nur 30 Stunden später – von Polizei auf frischer Tat ertappt

Doch von der Festnahme ließ sich der Dieb offenbar nicht abschrecken. Denn in der Nacht zum Mittwoch schritt der 32-Jährige gegen 3:30 Uhr erneut zur Tat. Diesmal fiel er Zivilpolizisten an der Lotharstraße auf, da er dort wohl an mehreren Autotüren gerüttelt hatte. Bei seinem zweiten Diebeszug entwand er schließlich Bargeld aus einem unverschlossenen Auto. Die Polizisten, die ihn auf frische Tat ertappten, nahmen ihn erneut fest. Nun erwartet den chronischen Dieb ein beschleunigtes Gerichtsverfahren.

Wohl noch ungeschickter hatte sich ein Autoknacker in Aachen angestellt: Die Polizei musste dem Dieb beim „Ausbruch“ helfen, nachdem er sich in dem Wagen eingesperrt hatte. (os mit ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant