1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Alles ausgebucht: Diese Friseurin aus Duisburg versteigert jetzt einen Termin – für den guten Zweck

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Sadiye Kisin steht in ihrem Friseursalon Haarscharf am Buchholzer Markt.
Sadiye Kisin versteigert einen und spendet den Erlös an die Kindernothilfe. © Christoph Reichwein/dpa

Seit bekannt wurde, dass Friseurbetriebe in NRW bald wieder öffnen dürfen, gibt es einen Run auf die ersten Termine. Eine Friseurin aus Duisburg hat sich eine spezielle Versteigerung ausgedacht.

Duisburg – Für viele Menschen ist es eine regelrechte Erlösung. „Gerade für viele ältere Menschen betrifft es fast ihre körperliche Gesundheit“, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, als er am 10. Februar verkündete, dass die Friseure in Nordrhein-Westfalen wieder öffnen dürfen.

Wie die Zeit ohne die gewohnten Friseurbesuche ist, zeigen auch Evelyn Burdecki und Oliver Pocher als prominente Beispiele. TV-Star Evelyn Burdecki etwa griff selbst zur Schere. Das ging ordentlich nach hinten los. Mit neuer Frisur zeigte sich Oliver Pocher auf Instragram. Die war weitaus besser gelungen, dabei war sie ebenfalls in den eigenen vier Wänden entstanden.

Friseurin aus Duisburg versteigert Termin und spendet das Geld für guten Zweck

Die Vorfreude bei den Menschen in NRW auf den 1. März scheint so groß, dass die Telefone in den Friseursalons nicht mehr still stehen. So auch bei Sadiye Kisin aus Duisburg in ihrem Salon „Haarscharf“. Sie hat sich für die Wiedereröffnung etwas ungewöhnliches einfallen lassen. „Wir versteigern den ersten Termin am 1. März um 00.01 Uhr“, sagte die Betreiberin. Bis zum 28. Februar könne noch Geld geboten werden, um 12 Uhr werde sie den Gewinner verkünden.

Die Aktion bewirbt die 48-Jährige auf Facebook und Instagram. Am Wochenende waren auch schon die ersten Gebote eingegangen. Das Geld solle für einen guten Zweck gespendet werden. „Das wird an die Kindernothilfe gehen“ sagt die Friseurin. Sie selbst wolle die Summe aufstocken. In den sozialen Netzwerken bekommt Sadiye Kisin für ihre Idee nur positive Rückmeldungen. „In harten Zeiten Gutes tun. Hammer!“, schreibt zum Beispiel ein User auf Instagram.

Friseure in NRW öffnen am 1. März – der Kundenansturm ist riesig

Wer bei der Duisburgerin einen normalen Termin haben möchte, muss sich ranhalten - fast der gesamte März sei schon ausgebucht. Es gebe einen regelrechten Kundenandrang. Diese Erfahrung machte auch ein Salonbesitzerin aus Solingen. Als bekannt wurde, dass die Salons wieder öffnen dürfen, prompt hatte die Friseurin 150 Nachrichten von Kunden auf ihrem Handy.

Sadiye Kisin hat die Öffnungszeiten ihres Salons verlängert. Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen habe bei ihr aber trotzdem oberste Priorität. „Messebauer haben uns Kabinen gebaut, in denen man dann für eine Dauerwelle länger abgetrennt sitzen kann.“ Außerdem gebe es eine Lüftung für den Salon und die Warteplätze seien abgeschafft worden.

Ende Januar hatten sich über 100 Friseure in Solingen zu einer Demonstration versammelt. Sie beteuerten: „Wir machen schön, nicht krank!“. Unter ihnen war auch die Dortmunder Friseurin Bianka Bergler. Sie hatte mit einem tränenreichen Video für Schlagzeilen gesorgt. (sk mit dpa)

Auch interessant