1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Geldautomat in Duisburg gesprengt – Video zeigt die Täter auf der Flucht

Erstellt:

Von: Peter Sieben

Geldautomat gesprengt
Es ist die dritte Sprengung eines Geldautomaten in Duisnburg innerhalb kurzer Zeit. In ganz NRW häufen sich die Fälle. (Symbolbild/Archiv) © Daniel Bockwoldt/dpa

Wieder haben Unbekannte in Duisburg einen Geldautomaten gesprengt. Ein Video zeigt die Tat. Ungewöhnlich ist das Fluchtfahrzeug.

Duisburg – Erneut haben Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Es ist bereits der vierzehnte Fall innerhalb weniger Wochen in Nordrhein-Westfalen. Diesmal explodierte ein Geldautomat in Duisburg.

Am frühen Donnerstagmorgen (1. Dezember) sprengten zwei Unbekannte gegen 2:55 Uhr einen Geldautomaten einer Filiale der Targobank an der Friedrich-Ebert-Straße in Duisburg-Aldenrade an der Grenze zu Walsum.

Geldautomat in Duisburg gesprengt: Video zeigt mutmaßliche Täter auf der Flucht

Die beiden Personen waren dunkel gekleidet und trugen Stirnlampen. Nach der Sprengung flüchteten sie auf einem Motorroller. Nach derzeitigem Erkenntnisstand machten sie keine Beute, teilt die Polizei Duisburg mit.

Zwei kurze Videos, die gerade in den sozialen Medien kursieren, zeigen womöglich die Tat: Auf einem der Videos ist Rauch an der Targobank-Filiale zu erkennen – und die beiden mutmaßlichen Täter, die auf einem Motorroller davonrasen. „Das Video ist wahrscheinlich authentisch“, sagt Jonas Tepe von der Polizei Duisburg auf Anfrage. „Wir weisen aber darauf hin, dass die Zeugen solche Videos lieber direkt der Polizei über das digitale Hinweisportal zur Verfügung stellen sollten.“ Derartige Aufnahmen seien für die Ermittlungen sehr wertvoll. Ansonsten bittet die Polizei Zeugen, sich unter der Nummer 0203/2800 zu melden.

Ein relativ neues Phänomen ist die Flucht auf Motorrollern. Meist sind die Täter in Fluchtautos unterwegs. Doch in Duisburg gab es zuletzt mehrere Fälle, die sich ähnlich wie die Tat am Donnerstagmorgen abspielten: Erst im Oktober hatten Unbekannte ebenfalls an der Friedrich-Ebert-Straße einen Geldautomaten in einer Post-Filiale gesprengt. Auch sie flüchteten auf einem Motorroller. „Wir ermitteln nun, ob es da einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt“, so Polizeisprecher Tepe.

Auch interessant