1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Junge (11) auf Schulweg angefahren – Mercedes fuhr einfach davon

Erstellt:

Ein Verkehrsschild „Schulweg“.
Der Junge befand sich auf dem Schulweg, als er angefahren wurde (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

In Duisburg wurde ein elf Jahre alter Junge auf dem Heimweg nach der Schule von einem Mercedes angefahren. Der Autofahrer fuhr danach einfach weiter.

Duisburg – Ein elfjähriger Junge aus Duisburg wollte noch schnell die Straße überqueren, um seinen Bus zu bekommen. Dabei wurde er von einem Mercedes angefahren und verletzt. Der Autofahrer fuhr einfach weiter. Jetzt sucht die Polizei nach ihm.

Duisburg: Schüler (11) von Mercedes angefahren und verletzt

Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag gegen 14:30 Uhr in Duisburg. Der Junge war gerade auf dem Schulweg, als er laut Angaben eines Polizeisprechers über die Ulmenstraße rannte, um seinen Bus zu bekommen. „Ein bislang unbekannter Autofahrer bog mit einem grauen Mercedes von der Lindenallee in die Ulmenstraße ein und stieß mit dem Jungen zusammen“, berichtet der Sprecher weiter.

Der elfjährige Schüler stürzte und verletzte sich leicht. Der Mercedes fuhr einfach weiter. Die Polizei sucht nun nach dem Mercedes-Fahrer. Er solle sich genauso wie potenzielle Zeugen beim Verkehrskommissariat 21 der Polizei in Duisburg melden. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant