1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Junge (15) springt aus fahrender Straßenbahn, um Kontrolle zu entgehen – Verletzungen lebensgefährlich

Erstellt: Aktualisiert:

Eine fahrende Straßenbahn
Ein 15-Jähriger ist in Duisburg aus einer fahrenden Straßenbahn gesprungen (Symbolbild). © Martin Gerten/picture alliance/dpa

In Duisburg ist es am Montag zu einem schlimmen Unfall gekommen. Ein junge wollte wohl einer Ticketkontrolle entgehen und sprang aus der fahrenden Bahn.

Duisburg – Offenbar um einer Fahrkartenkontrolle zu entgehen, ist ein 15-jähriger Junge in Duisburg am Montag aus einer Straßenbahn der DVG gesprungen und hat sich dabei lebensgefährlich verletzt.

Duisburg: 15-Jähriger öffnete hintere Tür der Straßenbahn

Der Junge habe offensichtlich angesichts der Kontrolle von innen die hintere linke Tür geöffnet und sei aus der fahrenden Bahn herausgesprungen, teilte die Polizei mit. Beim Stürzen sei er schwer verletzt worden. Ein Hubschrauber war im Einsatz, der 15-Jährige kam mit aber mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr. (dpa/lnw)

Zu einem unfassbaren Vorfall ist es in Duisburg vergangene Woche gekommen: Ein 49-Jähriger hat nach Angaben der Polizei mit seinem Auto in Duisburg einen Rettungssanitäter absichtlich angefahren.

Auch interessant