1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Elf Jahre nach Loveparade-Unglück – „Nacht der 1.000 Lichter“

Erstellt:

 Die Gedenkstätte der Love-Parade Duisburg am Abend vor dem zehnten Jahrestag
„Nacht der 1.000 Lichter“ für Love-Parade-Opfer (Archivbild) © Nico Herbertz/Imago

Elf Jahre sind seit dem Loveparade-Unglück vergangen. Dabei sind 21 Menschen gestorben. Die „Nacht der 1.000 Lichter“ soll an die Opfer erinnern.

Duisburg – Brennende Kerzen zum Gedenken: Mit einer „Nacht der 1.000 Lichter“ ist am Freitagabend in Duisburg der Toten und Verletzten des Loveparade-Unglücks vor elf Jahren gedacht worden. An der Gedenkstätte am Unglücksort und im Zugangstunnel wurden dabei zahlreiche Kerzen entzündet.

Duisburg: Elf Jahre nach Loveparade-Unglück – „Nacht der 1.000 Lichter“

Die „Nacht der 1.000 Lichter“ findet traditionell am Vorabend des Jahrestages statt. Am 24. Juli 2010 waren am einzigen Ein- und Ausgang der Techno-Parade 21 Menschen im Alter von 17 bis 38 Jahren erdrückt worden. Mindestens 652 Loveparade-Besucher wurden damals verletzt. Organisiert wurde das Gedenken wieder vom Duisburger Verein „Bürger für Bürger“.

Nur für die Angehörigen ist am Samstag eine Andacht in der Salvatorkirche geplant. Anschließend gibt es eine weitere öffentliche Gedenkveranstaltung am Unglücksort. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant