1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Mann klaut im Supermarkt – auf der Flucht rast er mit Mercedes auf Mitarbeiter zu

Erstellt:

Gourmet-Produkte bei Lidl
In einem Supermarkt in Duisburg hat sich ein 36-Jähriger geweigert, seinen Einkauf zu bezahlen (Symbolbild). © Federico Gambarini/dpa

Ein Mann wollte in Duisburg mit einer Tasche geklauter Produkte aus einem Supermarkt fliehen. Als ihm ein Mitarbeiter folgte, raste der Dieb auf ihn zu.

Duisburg – Ein 36-Jähriger wollte am Mittwochnachmittag (29. Dezember, 17:15 Uhr) in Duisburg eine Tasche voll mit Produkten eines Supermarktes auf der Friedrich-Ebert-Straße nicht bezahlen. Er flüchtete in einem Mercedes, der am 23. Dezember aus einem Autohaus an der Johannes-Mechmann-Straße gestohlen wurde – ohne Führerschein. Ein aufmerksamer Mitarbeiter (30) hatte den versuchten Diebstahl noch im Laden bemerkt und stellte sich dem Mann in den Weg. Er habe daraufhin den 30-Jährigen und einen weiteren Kassierer (17), der zur Hilfe eilte, geschlagen. Beide blieben unverletzt.

Nach Mercedes-Attacke von Ladendieb (36): Supermarkt-Mitarbeiter bringt sich in Sicherheit

Der Dieb ist dann aus dem Geschäft gerannt, habe sich in seinen Fluchtwagen gesetzt und Gas gegeben; dabei sei er auf den 30-jährigen Mitarbeiter, der im folgte, zugesteuert. Er konnte sich zwischen zwei parkenden Autos in Sicherheit bringen. Der 36-Jährige flüchtete, wurde aber im Rahmen der Fahndung auf der Siegesstraße in Oberhausen festgenommen. Dabei soll er die Einsatzkräfte attackiert, bedroht und beleidigt haben. Sie wurden leicht verletzt. Der Mann kam ins Polizeigewahrsam. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. Erst kürzlich hatte in Düsseldorf ein weitere Mercedes-Raser für Ärger gesorgt: Er war mit 100 km/h zu viel und ohne Führerschein unterwegs. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant