1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Großer St. Martinszug zieht durch die Innenstadt – 2G-Regel gilt

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Kinder mit Laternen ziehen über eine dunkle Straße
Mit ihren Laternen können Kinder in Duisburg dieses Jahr wieder durch die City ziehen (Symbolbild). © Norbert Schmidt/imago

Der große St. Martinszug in Duisburg findet am 5. November statt. Für Kinder bis zum 13. Lebensjahr gilt die 2G-Regel nicht, für alle anderen Teilnehmer schon.

Duisburg – In Duisburg gibt es in diesem Jahr wieder einen großen St. Martinszug. Der Zug durch die Innenstadt findet am Freitag (5. November) statt. Wie Duisburg Kontor als Veranstalter erklärt, gilt bei dem großen Martinszug die 2G-Regel. Ausgenommen davon sind unter anderem Kinder bis zum 13. Lebensjahr.

Ab 16:45 Uhr sammeln sich am 5. November Kinder mit ihren Laternen auf der Düsseldorfer Straße, wo gegen 17:10 Uhr das Martinsfeuer entzündet werden soll. Um 17:20 Uhr soll sich der Zug dann, angeführt von „St. Martin“ auf einem Pferd, in Bewegung setzen.

Seit dem 1. November gilt In Duisburg die 2G-Regel für städtische Kultur- und Freizeitveranstaltungen. Die Regel kommt auch bei dem von Duisburg Kontor veranstalteten Martinszug zur Anwendung.

Martinszug in Duisburg: Für wen gilt die 2G-Regel?

Nach Angaben des Veranstalters dürfen nur Geimpfte und Genesene Personen ab dem 13. Lebensjahr am Martinszug durch die City teilnehmen. „Ein entsprechender Nachweis sowie ein gültiges Ausweisdokument sind nach Aufforderung vorzulegen“, heißt es in einer Mitteilung. Darüber hinaus gelten die gängigen Abstands- und Hygieneregeln.

So verläuft der St. Martinszug in Duisburg

Martinszug Duisburg: OB Sören Link begrüßt Laternenkinder vor dem Rathaus

Angeführt vom reitenden „St. Martin“ und begleitet von einer Musikkapelle startet der Laternenumzug vor dem Haupteingang von Galeria Kaufhof und zieht durch die Duisburger City bis zum Burgplatz vor dem Rathaus. Dort wird Oberbürgermeister Sören Link, die Teilnehmer in Empfang nehmen und begrüßen, bevor die Geschichte von Sankt Martin vorgelesen wird. Eine leckere Tradition gibt es zum Abschluss des Martinszuges: An die Kinder werden die traditionellen Weckmänner verteilt.

Die 2G-Regel soll auch auf dem Duisburger Weihnachtsmarkt gelten. Das hatte die Stadt bereits zu einem frühen Zeitpunkt angekündigt. Hintergrund der Entscheidung sei, dass Experten für den Herbst mit steigenden Infektionszahlen rechnen, doch die Impfquote zu gering sei, um sicher durch den Winter zu kommen. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant