1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Wohnung in Marxloh steht in Flammen ‒ war es schwere Brandstiftung?

Erstellt:

Erdgeschosswohnung in der Knappenstraße (Duisburg-Marxloh) sieht völlig ausgebrannt aus
In Duisburg-Marxloh ist es vermutlich auf der Knappenstraße zu schwerer Brandstiftung gekommen. © Polizei Duisburg

In Duisburg-Marxloh ist es in einer Erdgeschosswohnung auf der Knappenstraße zu einem Brand gekommen. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Duisburg ‒ Ein 36-jähriger Neumühler ist am Donnerstag (20. Januar) einem Haftrichter vorgeführt worden, nachdem er am Mittwoch (19. Januar, 11 Uhr) einen Brand in einer Erdgeschosswohnung auf der Knappenstraße in Duisburg-Marxloh gelegt haben soll. Der Tatverdächtige habe sich im Vorfeld mit dem Bewohner der Wohnung (50) gestritten. Einsatzkräfte der Polizei brachten die Hausbewohner in Sicherheit; verletzt wurde niemand.

Nach Brand in Erdgeschosswohnung in Duisburg: drei Straßen gesperrt, Verdacht schwere Brandstiftung

Für die Dauer der Löscharbeiten sperrten die Beamten die Knappenstraße, die Weberstraße und die Kalthoffstraße ab. Der mutmaßliche Brandstifter konnte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Er ist nun wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in Untersuchungshaft. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant