1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Mercedes-Fahrer gibt Gas und fährt Mann an – dann macht er sich aus dem Staub

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Die Leuchtschrift „Unfall“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei in Kiel zu sehen.

In Duisburg flüchtete ein Mercedes-Fahrer, nachdem er einen Mann angefahren hat. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Erst einen Mann angefahren, dann abgehauen: In Duisburg sucht die Polizei nach einem Mercedes-Fahrer, der in Meiderich einen 38-Jährigen angefahren hat.

Duisburg – Die Polizei Duisburg sucht nach dem Fahrer eines schwarzen Mercedes-SUV. Der Mann soll einen 38-Jährigen absichtlich angefahren und sich dann aus dem Staub gemacht haben.

Der Vorfall ereignete sich am Montag (11. Januar) gegen 16:40 Uhr. Nachdem es auf der Koopmannstraße fast zu einem Unfall mit Beteiligung des SUV-Fahrers gekommen war, hat ein 38-Jähriger aus Duisburg versucht, den Mercedes anzuhalten. Er stieg auf der Bügelstraße aus seinem Renault aus und forderte den Mann auf, stehenzubleiben.

Duisburg: SUV-Fahrer gibt plötzlich Gas und fährt Mann an

Zunächst fuhr der SUV langsamer, doch dann beschleunigte der Fahrer plötzlich, kurz bevor er den Anhalter erreichte. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 38-jährige Mann landete auf der Motorhaube des Mercedes. Dort hielt sich zunächst am Scheibenwischer fest und stürzte schließlich zu Boden. Der SUV-Fahrer fuhr einfach weiter. Glücklicherweise verletzte sich der Mann nur leicht.

Nach Fahrerflucht in Duisburg: Polizei nennt Details zum SUV

Die Polizei nennt in ihrer Mitteilung zwei Details zum Mercedes-SUV: Möglicherweise hatte der SUV ein polnisches Kennzeichen. Auffällig war außerdem, dass der Wagen einen Anhänger zog, auf dem ein roter Mercedes Sprinter stand. Der Fahrer soll außerdem um die 50 Jahre alt sein.

Das Verkehrskommissariat sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können. Sie werden gebeten, sich unter Telefonnummer 0203 2800 zu melden. (sk/ots mit dpa)

Auch interessant