1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg: Polizei stoppt Raser – er ist erst zwölf! Kennzeichen ungültig und sein Drogentest fällt positiv aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Die Polizei lieferte sich in Duisburg eine Verfolgungsjagd mit einem Zwölfjährigen (Symbolbild). © Monika Skolimowska/dpa

Die Polizei in Duisburg lieferte sich eine wilde und gefährliche Verfolgungsjagd mit einem Zwölfjährigen. Später stellten sie fest: Das Kind stand unter Drogen.

Duisburg – So hatten sich die Polizisten den Fahrer eines Peugeots, den sie nach einer wilden Verfolgungsjagd durch die Duisburger Innenstadt gestellt hatten, sicher nicht vorgestellt.

Irre Jagd durch Duisburg: Raser überfuhr bei Flucht vor Polizei mehrere rote Ampeln

Den Polizeibeamten fiel am Mittwochmorgen ein Peugeot auf der Königstraße in Duisburg auf, der nur hinten ein Kennzeichen montiert hatte. Bei einer Überprüfung stellten die Beamten fest, dass das Kennzeichen zudem ungültig war.

Sie wollten das Auto stoppen, doch laut Polizeiangaben „reagierte der Fahrer zunächst nicht auf Anhaltezeichen und ergriff kurzerhand die Flucht“. Bei einer wilden und gefährlichen Verfolgungsjagd habe der Peugeot mehrere rote Ampeln überfahren und sei rücksichtslos über die innerstädtischen Straßen gerast.

Frau und kleines Mädchen konnten dem durch Duisburg rasenden Peugeot gerade noch ausweichen

„Auf der Windmühlenstraße konnte eine Frau ein etwa achtjähriges Mädchen gerade noch von der Straße ziehen, als beide gerade bei grün die Straße überqueren wollten“, beschreibt die Polizei die dramatischen Szenen.

Auf der Helmholtzstraße habe vermutlich ein Schaltfehler des jungen Verkehrssünders dazu geführt, dass die Ordnungshüter den Peugeot stoppen und die gefährliche Fahrt beenden konnten.

Große Überraschung für die Polizei Duisburg: Fahrer ist zwölf Jahre alt und stand unter Drogen

Schockiert stellten die Polizisten fest, dass ein zwölfjähriges Kind auf dem Fahrersitz saß. Er sei gemeinsam mit seinem 13-jährigen Kumpel unterwegs gewesen, der die Autoschlüssel seines Vaters entwendet hatte.

Noch kurioser wurde es, als sich bei der Befragung des jungen Rasers herausstellte, dass er Marihuana geraucht hatte. Die Polizisten stellten das Fahrzeug sich, schrieben eine Anzeige und informierten das Jugendamt. „Glücklicherweise wurde bei dem riskanten Fahrmanöver niemand verletzt“, gab die Polizei erleichtert bekannt.

Aktuell sucht die Duisburger Polizei nach Zeugen zu dem Vorfall. Die Ermittler sind insbesondere auf der Suche nach der Frau, die mit dem etwa achtjährigen Mädchen auf der Windmühlenstraße unterwegs war. Diese Frau oder weitere Zeugen sollen sich unter der Rufnummer 0203 2800 mit der Polizei Duisburg in Verbindung setzen.

Deutschlandweit kommt es immer wieder zu gefährlichen Verfolgungsjagden mit Minderjährigen. Erst im September lieferten sich zwei Teenager in Hessen* ein Autorennen mit der Polizei. (bs) *auto24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant