1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Duisburg gewinnt Städte-Ranking – dank Aperol und Badeseen

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Die Sonne geht hinter den alten Hochöfen im Landschaftspark Duisburg Nord auf.
Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein beliebtes Ausflugsziel. © Caroline Seidel/dpa

Duisburg belegt Platz eins beim Ranking eines Reiseportals. Bewertet wurden 20 Städte anhand von neun Kriterien. NRW ist mit einigen Städten weit oben vertreten.

Duisburg – Wer einen Städtetrip machen will, denkt bei der Planung nicht unbedingt direkt an Duisburg. Schließlich taucht die Stadt im Ruhrgebiet auch gerne mal in Rankings mit den hässlichsten Städten Deutschlands auf. Das Reiseportal Travelcircus hat jetzt 20 Städte untersucht, in die sich eine Reise lohnt. Und siehe da: Duisburg ist Nummer eins!

Noch vor Berlin, Düsseldorf und Köln landet Duisburg auf dem ersten Platz. Die Stadt hat in der Summe aller neun ausgewerteten
Kategorien die Nase vorn, gefolgt von Wuppertal auf Platz zwei. 20 Städte hat Travelcircus für die Rangliste untersucht. Wo kann man günstig Eis essen, welche Stadt ist am grünsten? Die Analyse berücksichtigt zwar auch die Dichte an Sehenswürdigkeiten, Schönheit scheint aber kein entscheidender Faktor zu sein.

Geheimtipp Duisburg: Kaum Touristen – kein Gedränge

Unschlagbar ist Duisburg der Auswertung nach, wenn es darum geht, möglichst stressfrei und mit wenigen anderen Touristen seine Zeit zu verbringen. Auf einen Einwohner kommen in der Stadt nur 0,59 Touristen. Von Ansammlungen und Blitzlichtgewitter vor Sehenswürdigkeiten bleibt man verschont. Auch in Wuppertal und Bochum hat man weitestgehend seine Ruhe. Zum Vergleich: In München kommen sechs Touristen auf einen Einwohner.

Ebenfalls abgeräumt hat Duisburg in der Kategorie Badeseen. Ganze 22 Stück befinden sich den Angaben zufolge in einem Umkreis von 10 Kilometern. Aber Achtung: In Duisburg sind nur drei Badeseen auch offiziell von der statt als solche zugelassen. Da kann man auch an Land bleiben und einen Aperol Spritz trinken. Das Trendgetränk kostet in der Ruhrgebietsstadt durchschnittlich nur 5 Euro, während man in Hamburg 9,13 Euro auf den Tisch legen muss.

Duisburg ist top auf Instagram

Duisburg ist Influencer! Travelcircus hat die Anzahl der jährlichen Touristen mit der Anzahl an Instagram-Beiträgen mit dem Städte-Hashtag ins Verhältnis gesetzt und so herausgefunden: 5,4 Beiträge auf Instagram erscheinen umgerechnet pro Tourist. Frankfurt ist wohl kein beliebtes Fotomotiv. Hier gibt es nur 0,3 Beiträge. Fairerweise muss man dazu sagen, dass Berlin mit insgesamt 48,4 Millionen Beiträgen Spitzenreiter ist, rechnet man die Touristen raus.

Duisburg gewinnt Ranking – vor Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund

  1. Duisburg
  2. Wuppertal
  3. Berlin
  4. Düsseldorf
  5. Dortmund
  6. Essen
  7. Hannover
  8. Münster
  9. Bonn
  10. Köln

Zehn der 20 untersuchten Städte liegen in NRW. In den Top fünf sind vier NRW-Städte: Duisburg, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund. Bielefeld ist auf Platz 14 die am niedrigsten bewertete NRW-Stadt. Geht es nach dem Ranking von Travelcircus, lohnt sich also definitiv eine Reise nach Duisburg. Warum auch nicht? Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist ein Instagram-Traum, Duisburg hat einen Zoo und der Hafen Duisburg gilt als Europas größter Binnenhafen. (sk)Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant