1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Kurioser Diebstahl: Zwei geklaute Bagger aus Duisburg in Österreich wieder aufgetaucht

Erstellt:

Ein Minibagger.
In Duisburg wurden zwei Minibagger von einer Baustelle geklaut (Symbolbild). © Shotshop / Imago

Zwei Bagger, die in Duisburg geklaut wurden, haben es bis nach Österreich geschafft. Dank GPS konnte die Polizei die gestohlenen Baugeräte trotzdem schnell finden.

Duisburg – Überraschend weite Reise: Zwei Minibagger im Wert von rund 200.000 Euro wurden am Mittwoch in Duisburg als gestohlen gemeldet. Schon wenige Stunden später ist klar: Die beiden teuren Baugeräte sind auf dem Weg nach Kärnten in Österreich.

Duisburg: Bagger von Baustelle geklaut – in Österreich wiedergefunden

Wie ein Polizeisprecher berichtet, sollen die beiden Bagger von einer Baustelle auf der Baumstraße in Duisburg-Hochheide geklaut worden sein. Am Mittwoch (22. Dezember) fiel das offenbar auf und die Minibagger wurden als gestohlen gemeldet. Schnell war klar: Die Polizei hat gute Chancen, die teuren Bagger wiederzufinden. Denn: Einer der Minibagger war mit GPS ausgestattet. So konnte sein aktueller Standort schnell ermittelt werden. „Sie befanden sich zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme in der Nähe von München und waren offenbar auf dem Weg nach Österreich“, so der Sprecher weiter.

Bagger aus Duisburg auf Sattelschlepper in Österreich entdeckt

Die Kripo in Duisburg informierte daraufhin die Kollegen vor Ort. Die konnten wiederum noch am Mittwochnachmittag einen verdächtigen Sattelschlepper auf der A11 bei St. Niklas stoppen. Nach der Überprüfung der Seriennummern war klar: Das sind die beiden Minibagger, die in Duisburg gestohlen wurden. Der Fahrer (31) musste mit auf die Wache und wurde angezeigt. „Die Duisburger Kripo untersucht jetzt, wer hinter dem Diebstahl steckt, von wo aus er koordiniert wurde und wohin die Bagger gebracht werden sollten. Die Ermittlungen dauern an“, erklärt der Polizeisprecher aus Duisburg. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant