1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW
  3. Duisburg

Zoo Duisburg: Vier Seidenaffen gestorben – Todesursache ist auf Organversagen zurückzuführen

Erstellt:

Zwei Seidenaffen aus dem Duisburger Zoo.
Im Duisburger Zoo ist eine Gruppe Seidenaffen aus ungeklärten Gründen verstorben (Symbolbild). © Jochem Tegge/dpa

Eine Gruppe Seidenaffen ist im Duisburger Zoo an Organversagen gestorben. Bislang ist jedoch nicht geklärt, was dazu geführt hat.

Update vom 18. März, 19:45 Uhr: Der plötzliche Tod von vier Seidenaffen im Duisburger Zoo ist auf Organversagen zurückzuführen. Die pathologische Untersuchung der Tiere habe Veränderungen von Leber, Niere und Milz ergeben, berichtete der Zoo auf seiner Facebook-Seite. „Dass dabei vier Tiere innerhalb weniger Tage versterben ist ein besonders bedauerliches Ereignis.“ Eine Infektion mit dem Coronavirus sei ausgeschlossen worden. Die Lunge wies keine entsprechenden Veränderungen auf.

Tod von vier Seidenaffen im Duisburger Zoo: Unklar ist, was zum Organversagen geführt hat

Der Initiative für Menschenaffen „Great ape project“, die eine externe Untersuchung der zunächst rätselhaften Todesfälle gefordert hatte, reichten die Angaben am Donnerstag nicht: Es sei überhaupt nicht geklärt, was zu dem Organversagen geführt habe.

Zoo Duisburg: Rätselhafter Tod von vier Seidenaffen – Obduktion soll Aufklärung bringen

Update vom 15. März, 14:25 Uhr: Nach dem Tod von vier Seidenaffen im Duisburger Zoo unter ungeklärten Umständen setzt die Zooleitung auf die Obduktion der Tiere. Bisher gebe es aber noch keine Ergebnisse, sagte ein Sprecher am Montag. Die Initiative für Menschenaffen „Great Ape Project“ forderte eine externe Untersuchung.

Schwarzschwanz-Seidenaffen leben normalerweise in den Regenwäldern Südamerikas. Sie leiden, wie viele Tiere im Regenwald, unter der Einengung ihres Lebensraums durch massenhafte Abholzung von Bäumen und Brände. (bs/dpa/lnw)

Wissenschaftlicher NameMico
FamilieKrallenaffen
Größe18 - 30 Zentimeter
Gewicht300 - 470 Gramm
VerbreitungAmazonasbecken

Zoo Duisburg: Gruppe Seidenaffen stirbt – obwohl sie keine Symptome zeigten

Erstmeldung vom 14. März, 18:11 Uhr: Duisburg – Im Duisburger Zoo sind sämtliche Seidenaffen unter ungeklärten Umständen gestorben. „Wieso wir die Tiere ohne vorherige Symptome verloren haben, wissen wir derzeit nicht. Wir hoffen hier auf Klärung seitens der Pathologie“, teilte der Tierpark auf seiner Facebook-Seite mit.

Der Verlust wiege schwer – nicht nur für den Zoo, sondern insbesondere für die betreuenden Tierpfleger und für die Art selbst. Schwarzschwanz-Seidenaffen würden in Europa nur wenige gehalten.

„In unseren Herzen werden die kleinen Seidenaffen, mit ihrem Witz und Charme, einen festen Platz behalten“, heißt es. Der Zoo hatte am vergangenen Mittwoch nach dem Lockdown wiedereröffnet. Wie viele Tiere verendeten, teilte der Zoo zunächst nicht mit.

Tierliebhaber, die trotz Coronavirus einen Zoo besuchen wollen, müssen sich an bestimmte Maßnahmen halten. Welche Corona-Regeln nun im Zoo gelten, berichtet 24RHEIN. (dpa/lnw)

Auch interessant