1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Emmerich: Kiloweise Drogen in Taxi aus den Niederlanden – Autoinsassen beschuldigen sich gegenseitig

Erstellt: Aktualisiert:

Sichergestellt Drogen liegen auf einem Tisch
Polizisten finden bei einer Kontrolle auf der A3 knapp 30 Kilo Drogen in einer Tasche. © Bundespolizei NRW

Bei einer Kontrolle eines Taxis auf der A3 entdeckt die Polizei knapp 30 Kilo Drogen. Die Autoinsassen streiten, wem die Tasche gehört und beschuldigen sich gegenseitig.

Emmerich – Polizisten haben bei Emmerich am Niederrhein kiloweise Drogen in einem Taxi aus den Niederlanden entdeckt. Die illegale Ware sei bei einer Kontrolle auf der A3 im Kofferraum des Autos in einer Reisetasche gefunden worden, berichtete die Bundespolizei am Donnerstag.

Kontrolle auf A3 bei Emmerich: gefundene Drogen sind rund 300.000 Euro wert

Die Beamten stießen demnach auf mehrere Pakete mit rund 28 Kilogramm Amphetamin und rund einem Kilogramm Heroin. Wem die Tasche genau gehörte, sei zunächst aber nicht zu klären gewesen – ein 34 Jahre alter Fahrgast und der 26 Jahre alte Taxi-Fahrer beschuldigten sich gegenseitig.

Die beiden Niederländer kamen in Untersuchungshaft. Der Fall hatte sich bereits in der vergangenen Woche ereignet, die Polizei informierte erst jetzt darüber. Den Verkaufswert der Drogen schätzte die Polizei auf rund 317 000 Euro.

Düsseldorf: vermeintlicher Bombenkoffer ist voller Drogen

Einen großen Drogenfund konnte diese Woche auch die Polizei Düsseldorf verzeichnen. Passagiere eines ICE riefen die Polizei, weil ein Unbekannter einen kleinen Trolley im Waggon stehen ließ und abgehauen ist.

Doch statt der befürchteten Bombe fanden die Polizisten aus Düsseldorf in dem Koffer 3,2 Kilo Marihuana, 100 Gramm Haschisch und 47 Gramm Kokain.

Emmerich: Einbruch ins Zollamt macht Ort bekannt

Drogenkriminalität ist für die Hansestadt Emmerich an der Grenze zu den Niederlanden nichts Ungewöhnliches. Im November macht die Stadt im Kreis Kleve aber Schlagzeilen.

An Allerheiligen am 1. November 2020 brechen drei Täter früh morgens in das Zollamt Emmerich ein, bohren den Tresorraum auf und stehlen 6,5 Millionen Euro. Bis heute sucht die Polizei nach den Tätern, nutzte dafür unter anderem auch die ZDF-Sendung Aktenzeichen XY. (dpa/lys)

Auch interessant