1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Erftstadt: Polizei stoppt illegale Techno-Party unter Autobahnbrücke

Erstellt: Aktualisiert:

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.
Die Polizei fand nach den Kontrollen Beschädigungen an einem Streifenwagen vor. (Symbolbild) © Fotostand / K. Schmitt / Imago

In der Nähe von Erftstadt hat die Polizei am Wochenende eine illegale Techno-Party aufgelöst. Dabei wurde ein Streifenwagen beschädigt.

Erftstadt – Etwa 50 Menschen haben unter einer Autobahnbrücke in der Nähe von Erftstadt im Rhein-Erft-Kreis ohne Maske und Abstand eine Techno-Party gefeiert. Die meisten Gäste seien beim Eintreffen der Polizisten am frühen Sonntagmorgen geflüchtet, teilte die Polizei am Montag mit. Sechs Teilnehmer seien allerdings von den Beamten kontrolliert worden, darunter auch der Veranstalter der illegalen Feier.

Erftstadt: Streifenwagen der Polizei nach Techno-Party beschädigt

Die Polizisten fanden vor Ort laut Mitteilung einen Stromgenerator. Als sie zu ihrem Streifenwagen zurückkehrten, stellten die Beamten „mutwillige Beschädigungen“ an ihrem Fahrzeug fest. Die Anwesenden müssen laut Polizei mit Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung und gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Schon Ende Mai löste die Polizei in Dortmund eine illegale Techno-Party mit 50 Teilnehmern auf. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant