1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Erkrath: Jugendlicher legt Feuer „aus Langeweile“ – Brandserie aufgeklärt

Erstellt: Aktualisiert:

Ein ausgebrannter Müllcontainer
In Erkrath machten sich jugendliche Feuerteufel unter anderem an Mülltonnen zu schaffen. © Polizei Mettmann

Mit mehreren Bränden hatte es die Polizei in Erkrath im Kreis Mettmann zu tun. Gegen zwei Jugendliche (14 und 15) laufen jetzt Strafverfahren.

Erkrath – Eine Brandserie im Erkrather Stadtteil Hochdahl ist aufgeklärt. Zwei Jugendliche sollen für eine ganze Reihe kleinerer Feuer verantwortlich sein, die etwa zwischen dem 15. und 20. September gelegt wurde. Nachdem ein tatverdächtiger 14-Jähriger bereits Dienstagabend ermittelt werden konnte, berichtet die Polizei am Donnerstag (23. September) von einem weiteren Ermittlungserfolg. Ein 15-Jähriger soll ebenfalls an den Bränden beteiligt gewesen sein – „aus Langeweile“, wie er der Polizei zufolge angab.

Tagelang hielten kleine Feuer Polizei und Feuerwehr in Erkrath im Kreis Mettmann auf Trab. Zeitweise wurden die Einsatzkräfte alarmiert, während sie noch mit einem Tatort beschäftigt waren. Die Jugendlichen zündeten mehrere Müll- und Papiertonnen an, auch einen Fahrzeuganhänger und einen Sichtschutzzaun. An einem Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

Brandserie in Erkrath: Polizei fasst zwei Jugendliche

Am Dienstagabend durchsuchten Polizeibeamte per Beschluss die Wohnung eines Jugendlichen, der bei seinen Eltern lebt, und fanden dort Beweismittel. Außerdem gab der 14-Jährige zu, die Brände an zwei Fahrzeugen gelegt zu haben. Am Donnerstag fasste die Polizei dann einen 15-Jährigen. Der will zwar von den Fahrzeugbränden gewusst haben, aber nicht beteiligt gewesen sein. Die anderen kleinen Brände im Stadtteil Hochdahl habe er mit seinem Freund gelegt. Als Motiv gab er „Langeweile“ an.

Brandserie in Erkrath: Polizei bedankt sich bei Bürgern

Gegen die beiden Jugendlichen wurden Strafverfahren eingeleitet. Sie wurden Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben.

Offenbar hatte die Erkrather Bevölkerung großen Anteil an der Aufklärung der Brandserie. „Die Kreispolizeibehörde Mettmann bedankt sich bei den Erkrather Bürgerinnen und Bürgern, die mit ihren Hinweisen zu diesem Ermittlungserfolg beigetragen haben“, heißt es in einer Mitteilung. (sk/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant