1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Junge (13) stirbt nach Kollision mit Fahrschulauto

Erstellt: Aktualisiert:

Der Fahrschulwagen hatte den Jungen auf seinem Fahrrad frontal erfasst.
Der Fahrschulwagen hatte den Jungen auf seinem Fahrrad frontal erfasst. © Polizei Minden-Lübbecke

In Espelkamp kam es am Dienstag zu einem schweren Unfall. Ein Fahrschulauto stieß mit einem 13 Jahre alten Radfahrer zusammen. Der Junge starb an seinen Verletzungen.

Update vom 18. Juni, 14:35 Uhr: Der nach einem schweren Unfall mit einem Fahrschulauto zunächst lebensgefährlich verletzte 13-jährige Junge aus Espelkamp ist gestorben. Das teilte die Polizei Minden-Lübbecke am Freitagnachmittag mit. Demnach sei der junge Radfahrer im Johannes Wesling Klinikum in Minden seinen schweren Verletzungen erlegen. (bs)

Junge (13) kollidiert mit Fahrschulauto – lebensgefährlich verletzt

Erstmeldung vom 16. Juni, 21:04 Uhr: Espelkamp – Bei einem Unfall mit einem Fahrschulauto ist in Espelkamp im Kreis Minden-Lübbecke ein 13-jähriger Junge lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei von Mittwoch war der Radfahrer zusammen mit seinem jüngeren Bruder auf dem Weg zum Fußballtraining. Dabei sollen die beiden nach ersten Ermittlungen zuerst an einer Kreuzung gestoppt haben und dann plötzlich wieder losgefahren sein. Dabei kam es dann zum Zusammenstoß.

Polizei Minden-Lübbecke: Junge kam mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Der Fahrlehrer soll nach Angaben der Polizei noch versucht haben, den Aufprall zu verhindern. Der 13-Jährige kam mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Die Fahrschülerin und der Bruder standen unter Schock. Der Fahrlehrer wurde leicht verletzt.

Am Mittwochabend kam es auch in Königswinter zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug, welches sich überschlug. Drei Menschen wurden verletzt. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant