1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Unbekannte prügeln Mann nieder – 22-Jähriger schleppt sich verletzt nach Hause

Erstellt:

Von: Sebastian Peters

Polizei im Einsatz
Trotz einer großen Fahndung blieben die Täter verschwunden. (Symbolfoto) © Sebastian Peters

Das Opfer wurde von drei Männern brutal zusammengeschlagen. Anschließend schleppte sich der lebensgefährlich verletzte Mann nach Hause.

Essen – Gegen 3 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 28. Juli 2022, ist es im Bereich der Schwanenbuschstraße in Essen zu einem Überfall auf einen 22-Jährigen gekommen. Drei bislang unbekannte Männer haben das Opfer angesprochen und die Herausgabe von seinen persönlichen Gegenständen gefordert. Als er dies allerdings verweigerte, attackierten die unbekannten Männer das Opfer.

Essen: Brutaler Überfall auf 22-Jährigen – drei Unbekannte prügeln Mann nieder

Der Verletzte schleppte sich anschließend noch zu einer Wohnanschrift an der Moltkestraße. Dort wurde er zunächst von seiner Familie erstversorgt. Ein Rettungswagen brachte den Mann anschließend in ein Krankenhaus, wo sich sein Zustand plötzlich verschlechterte. Sein Zustand war lebensgefährlich.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers brachte keinen Erfolg. Nach rund 20 Minuten meldete sich eine bislang unbekannte Zeugin bei der Polizei. Ihr sind gegen 03:21 Uhr drei Personen plötzlich vor das Auto gerannt. Sie kämen von der Moltkestraße und verschwanden anschließend in einem Park.

Alle drei konnten dennoch unerkannt fliehen. Für weitere Ermittlungen sucht die Polizei Essen Zeugen. Die Polizei Essen schreibt dazu: „Zeugen, insbesondere die bislang unbekannte Frau, werden gebeten, sich beim Mordkommissariat unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden.“ Die Mordkommission hat inzwischen Ermittlungen aufgenommen. (sp) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Artikel wurde zuletzt am 28. Juli aktualisiert. Aktuell gestrichene Flüge ergänzt.

Auch interessant