1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Verfolgungsjagd in Essen: Mercedes-Fahrer flüchtet vor Polizei über die A44 – dann verliert er die Kontrolle

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Polizeiauto bei Nacht.
Die Polizei Essen stellte einen mutmaßlichen Dieb nach einer Verfolgungsjagd (Symbolfoto). © imago images / onw-images

Ein 36 Jahre alter Mann versuchte in Essen einer Polizeikontrolle zu entkommen. Bei der Verfolgungsjagd baute der mutmaßliche Dieb einen Unfall und verletzte sich schwer.

Essen – Diese Verfolgungsjagd endete direkt im Krankenhaus: Ein mutmaßlicher Dieb raste in Essen mit seinem Mercedes vor der Polizei davon. Kurz vor der A44 krachte es dann gewaltig.

A44 in Essen: Verdächtiger Mercedes rast bei Polizeikontrolle davon

Am Sonntagabend (10. Januar) bemerkte die Polizei in Essen eine Mercedes-C-Klasse, deren Fahrer durch seine Fahrweise auffiel. Als die Beamten das Auto anhalten und kontrollieren wollten, gab der 36-jährige Fahrer plötzlich Gas und raste davon. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Der Verdächtige flüchtete daraufhin über die Wuppertaler Straße auf die A44 in Fahrtrichtung Velbert.

Als er die Anschlussstelle Heiligenhaus erreichte, verlor er die Kontrolle über seinen Mercedes und krachte in einen Erdwall. Beim Unfall wurde der Verdächtige so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Essen/A44: Nach Verfolgungsjagd – Verdächtiger noch im Krankenhaus von Polizei festgenommen

Wie die Polizei in einer Mitteilung bekannt gab, hatte der Mann keinen Führerschein und stand höchstwahrscheinlich unter Drogen. Zudem fanden die Beamten mutmaßliches Diebesgut im Kofferraum des Mercedes. Wem das Auto gehört und wo der Mann es herhat, ist bislang noch nicht bekannt.

Im Krankenhaus wurde dem mutmaßlichen Dieb eine Blutprobe entnommen. Er sei laut Polizeiangaben noch im Krankenhaus festgenommen worden. Jetzt ermittelt das Verkehrskommissariat. (bs)

Auch interessant