1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Großbrand in Essen: Lagerhalle in Flammen - Warnung an Bevölkerung

Erstellt:

Von: Simon Stock

Großbrand einer Lagerhalle in Essen-Leithe: Bei Dacharbeiten brach das verheerende Feuer aus. 170 Feuerwehrleute waren über Stunden im Einsatz.

Essen/NRW - Großeinsatz im Ruhrgebiet: Der Brand einer Lagerhalle in Essen hat gut 170 Feuerwehrkräfte über mehrere Stunden beschäftigt. Wegen der Geruchsbelästigung wurde die Bevölkerung über die Warn-App NINA informiert. Verletzt wurde niemand.

StadtEssen
Fläche210,3 km²
Bevölkerung583.109 (2019)

Essen: Großbrand einer Lagerhalle im Stadtteil Leithe

Nach Angaben der Polizei war es am Dienstag bei Dacharbeiten von Handwerkern zu dem Brand der Lagerhalle eines Gewerbebetriebes im östlichen Essener Stadtteil Leithe gekommen. Eine Dachfläche von rund 200 Quadratmetern habe Feuer gefangen. Die Rauchsäule, die aus dem brennenden Gebäude aufstieg, war in mehreren Stadtteilen sichtbar, berichtet wa.de.

Nach Informationen der WAZ umfasste das Gebäude einen Malerbetrieb, eine Elektrofirma und eine Wohnung. Unter anderem fing auch Baumaterial im Inneren Feuer und gab dem Brand weitere Nahrung. 

Brand einer Lagerhalle in Essen - 150 Feuerwehrkräfte im Einsatz
Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand über eine Drehleiter. Eine brennende Lagerhalle in Essen hat am Dienstag rund 150 Feuerwehrkräfte mehrere Stunden beschäftigt. Es sei auch wegen der hohen Temperaturen ein «enorm kräftezehrender und personalintensiver Einsatz», teilte die Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen mit. © Feuerwehr Essen

Essen: 170 Feuerwehrleute im Großeinsatz

Die Flammen breiteten sich auch auf eine Wohnung im Obergeschoss der Halle aus. Zudem musste eine 15 Meter hohe Tanne gefällt werden, nachdem sie Feuer gefangen hatte und wegen der Trockenheit innerhalb kürzester Zeit abgebrannt war. Am Mittwochmorgen war das Feuer unter Kontrolle, der Einsatz jedoch noch nicht beendet.

Die Halle ist insturzgefährdet. Die Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar. Für die Feuerwehrleute war es auch wegen der hohen Temperaturen ein „enorm kräftezehrender und personalintensiver Einsatz“, teilte die Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen mit. (mit dpa)

Im Februar hatte in einem Essener Wohnkomplex ein verheerendes Feuer gewütet und einen Schaden von mehreren Millionen Euro hinterlassen.

Auch interessant