1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Frauen in Essen brutal attackiert: Verdächtiger wegen versuchten Mordes in U-Haft

Erstellt:

Ein Mann soll am Freitag in Essen zwei Frauen angegriffen und schwer verletzt haben. Er konnte festgenommen werden. Gegen ihn wird wegen versuchten Mordes ermittelt.

Update vom 29. November, 12:43 Uhr: Der Mann (22), der am vergangenen Freitag zwei Frauen in Essen brutal attackiert haben soll, sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen. Die Polizei hat jetzt weitere Details zu den brutalen Attacken am Freitagmorgen veröffentlicht.

So soll der Mann zunächst gegen 6:30 Uhr eine 22 Jahre alte Frau an der Kreuzung Helenenstraße/Altendorfer Straße in Essen-Altendorf brutal attackiert haben. Laut Zeugenangaben soll der Verdächtige die Frau in Höhe der Sparkasse auf der Altendorfer Straße angesprochen haben. Die Frau flüchtete zunächst vor ihm. Der Mann soll sie dann verfolgt und gepackt haben. „Dann habe er ihr so lange von hinten mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen, bis sie zu Boden gegangen sei.  Anschließend soll der Mann fußläufig auf der Helenenstraße Richtung Haus-Berge-Straße geflüchtet sein“, teilt die Polizei mit. Die Frau wurde mit einer Kopfverletzung von Rettungskräften behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Essen: Zweite angegriffene Frau wurde bewusstlos geprügelt

Kurze Zeit später meldete eine Zeugin eine leblose Frau an der Kreuzung Haskenstraße/Ehrenzeller Straße. „Die 59-Jährige hatte Kopfverletzungen und war bewusstlos. Sie wurde vor Ort von einem Notarzt behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Zu diesem Zeitpunkt konnte eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden“, berichtet die Polizei. Hier sagte eine Zeugin aus, dass ein Unbekannter die 59-Jährige von hinten mit einem Gegenstand geschlagen habe, sodass die Frau zu Boden fiel. Als die Frau am Boden lag, soll der Mann ihr noch mehrfach ins Gesicht geschlagen und zugetreten haben. Danach floh er in Richtung Essen-Borbeck.

Später konnte der 22 Jahre alte Verdächtige in Bottop festgenommen werden. Sanitäter hatten ihn nach der öffentlichen Fahndung wiedererkannt und die Polizei alarmiert. Er sitzt mittlerweile wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

Nach brutalen Attacken auf Frauen in Essen – Verdächtiger festgenommen

Update vom 25. November, 15:33 Uhr: Nach Angriffen auf zwei Frauen in Essen am Freitagmorgen wurde ein Mann festgenommen. Es handelt sich um den Tatverdächtigen, nachdem die Polizei seit dem späten Vormittag auch mit einem Foto gefahndet hatte. Er sei „im Rahmen der Ermittlungen angetroffen und festgenommen worden“. Zu den Hintergründen ist bislang noch nichts bekannt. „Die Ermittlungen werden fortgesetzt“, teilt die Polizei mit.

Der Mann soll am Morgen in kurzer Zeit an zwei unterschiedlichen Orten in Essen-Altendorf zwei Frauen angegriffen und zum Teil schwer verletzt haben.

Erstmeldung:

Fahndung: Nach brutaler Attacken auf Frauen in Essen – „Sprechen Sie den Mann nicht an!“

Essen – Die Polizei in Essen fahndet aktuell nach einem etwa 1,80 Meter großen Mann mit schwarzen Haaren und einer schwarzen, glänzenden Jacke. Er soll am Freitagmorgen gegen 6:30 Uhr zwei Frauen an unterschiedlichen Orten im Essener Stadtteil Altendorf angegriffen und zum Teil schwer verletzt haben.

Wie die Polizei berichtet, gingen innerhalb kurzer Zeit zwei Notrufe ein, „die beide jeweils eine verletzte Frau an der Haskenstraße und an der Helenenstraße meldeten“. Die Tatorte liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. „Die Fahndung läuft aktuell auf Hochtouren“, sagte eine Polizeisprecherin am Vormittag auf 24RHEIN-Nachfrage. Hinweise darauf, ob der Mann möglicherweise bewaffnet sein könnte, liegen aktuell nicht vor. Am Freitagmittag veröffentlichte die Polizei ein Foto, mit dem die Polizei jetzt öffentlich nach dem Mann fahndet.

Die Polizei sucht nach einer Attacke auf zwei Frauen nach diesem Mann
Ein Mann soll in Essen zwei Frauen attackiert haben, die Polizei veröffentlichte ein Foto. © Polizei Essen

Zwei Frauen in Essen attackiert: Polizei fahndet nach Angreifer

„Tatverdächtig ist ein junger Mann, nach dem aktuell gefahndet wird. Dieser ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und hat schwarze Haare“, teilt die Polizei Essen mit. Weiterhin schildern die Ermittler, dass der Mann eine schwarze, glänzende Jacke, eine Sporthose und Turnschuhe anhaben soll. An den Turnschuhen könnte es zudem Blutspuren geben.

„Bitte wenden Sie sich sofort über die 110 an den Notruf, wenn Sie glauben, den Tatverdächtigen erkannt zu haben. Sprechen Sie den Mann nicht an!“, betont die Polizei Essen. Die Hintergründe sind aktuell noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant