1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat in Essen gesprengt – Filiale der Deutschen Bank stark beschädigt

Erstellt:

Nach einer heftigen Geldautomatensprengung ist der Eingangsbereich einer Bank völlig zerstört.
Nach einer heftigen Geldautomatensprengung ist der Eingangsbereich der Bank völlig zerstört. © Michael Weber/dpa

In Essen haben Unbekannte am Montagmorgen einen Geldautomaten gesprengt. Das Bankgebäude wurde stark beschädigt. Die Täter sind auf der Flucht.

Essen – Am frühen Montagmorgen wurde ein Geldautomat in Essen gesprengt. Die Filiale der Deutschen Bank sei stark beschädigt worden, sagte eine Sprecherin der Polizei. Ein Statiker habe das Gebäude bereits begutachtet, nun werde auch das Bauamt hinzugezogen. Die Bewohner zweier Wohnungen, die über der Filiale liegen, seien vorübergehend in anderen Unterkünften untergebracht worden. Verletzt wurde demnach niemand.

Essen: Geldautomat der Deutschen Bank gesprengt

Nach Angaben von Anwohnern seien drei dunkel gekleidete Menschen an der Sprengung beteiligt gewesen und anschließend in einem dunklen Auto in Richtung Velbert (Kreis Mettmann) geflüchtet. Ob und wie viel Beute sie gemacht haben, sei noch unklar. „Erst muss geprüft werden, ob noch Sprengstoffreste in der Filiale sind“, sagte die Sprecherin. Dazu werde ein Spezialist des Landeskriminalamtes erwartet.

Essen: Geldautomatensprengung beschädigte sogar andere Gebäude

Durch die heftige Explosion gegen 3:20 Uhr seien auch am gegenüberliegenden Gebäude die Scheiben zerbrochen. Die Straße sei voller Splitter und daher aktuell noch gesperrt. Zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei zunächst keine Angaben. Bereits in der vergangenen Woche gab es in NRW mehrere Geldautomatensprengungen. Unter anderem in Jüchen und in Schalksmühle bei Lüdenscheid hatten Täter zugeschlagen. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant