1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Häftling floh aus Krankenhaus – er trickste Wachen mit Klotür aus

Erstellt:

Polizist steht vor einem Krankenhaus in Essen.
Ein Untersuchungshäftling war bei dem Krankenhausbesuch in Essen geflohen. © Justin Brosch/dpa

In Essen ist ein Häftling aus einem Krankenhaus geflohen. Bei seiner Flucht trickste er die Wachen offenbar mit einer Klotür aus. Er wurde am Montag wieder festgenommen.

Update vom 18. Januar, 16:28 Uhr: Im Fall um einen entflohenen und wieder aufgetauchten Untersuchungshäftlings in Essen kommen neue Details ans Licht: Laut einem Bericht des Justizministeriums hatte der 25-Jährige seine Bewacher im Krankenhaus mit einer doppelten Toilettentür ausgetrickst – und ausgesperrt. Neben dienstrechtlichen Fragen soll laut Ministerium von der Staatsanwaltschaft geklärt werden, ob die Bediensteten sich durch die Panne sogar strafbar gemacht haben.

Im Gegensatz zu den Bewachern hatte der Untersuchungshäftling sich mit den Besonderheiten der Toilette offenbar vertraut gemacht. Sie lag laut Bericht zwischen zwei Krankenzimmern, mit Türen in beiden Räumen. Schaltet man auf der einen Seite das Licht ein, verschließt sich die gegenüberliegende Tür. Nach dem Toilettengang schaltete der 25-Jährige das Licht auf seiner Seite aus - und auf der anderen an. So war nun die Tür verschlossen, vor der die Wachen standen. Und die Tür zum Nebenraum ging auf. Als die Bediensteten merkten, was los war, war der Häftling – trotz Fußfesseln – weg.

Update 17. Januar, 17:55 Uhr: Vier Tage nach der Flucht eines Häftlings aus einem Krankenhaus in Essen ist der 25-Jährige gefasst worden. Wegen der Behandlung seiner alten Verletzungen hatte sich der Mann am Montag im selben Krankenhaus gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben eines Sprechers hatte das Krankenhaus die Polizei gerufen.

Vor seiner Flucht am Donnerstag wurde der Untersuchungshäftling seit mehreren Tagen in Essen stationär behandelt. Nach Informationen des Justizministeriums an Abgeordnete im Rechtsausschuss des Landtags war der Mann bei einem Toilettengang geflohen. Er saß dem Ministerium zufolge seit dem 19. November wegen Betrugs in Untersuchungshaft.

Essen: Häftling flieht aus Krankenhaus – Mann wird weiter gesucht

Erstmeldung vom 14. Januar, 06:48 Uhr: Essen – Polizeieinsatz in Essen: Ein 25-jähriger Häftling ist am Donnerstagnachmittag, 13. Januar, aus einem Krankenhaus geflohen. Die Polizei sei mit einer Hundertschaft und mit Streifenwagen-Besatzungen im Einsatz, sagte ein Polizeisprecher. Nähere Angaben machte er zunächst nicht. Der Mann sei noch nicht gefunden worden, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen (14. Januar).

Essen-Huttrop: Häftling wird weiter gesucht – Flucht aus Krankenhaus

Laut Bild saß der Mann wegen Betrugsverdachts in Untersuchungshaft. Wegen eines Kieferbruchs kam er demnach am Donnerstagnachmittag in die Evangelischen Kliniken in Essen-Huttrop, wo er die Flucht ergriff. Auch am Abend lief die Suche nach ihm auf Hochtouren. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 17. Januar um 17:55 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Festnahme des Häftlings erfolgt.

Auch interessant