1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Mann betätigt grundlos die Notbremse in S3 und S9 – und wird festgenommen

Erstellt:

Ein Fahrgast mit Mund-Nasen-Schutz steht in einer S-Bahn vor der Notbremse.
Wiederholt soll ein Mann grundlos die Notbremse in S-Bahnen gezogen haben (Symbolbild) © Christoph Soeder/dpa

Am Hauptbahnhof in Essen und Bottrop hat ein Mann wiederholt die Notbremse in Zügen gezogen. Einen Notfall gab es nicht. Darum ermittelt nun die Polizei.

Essen – Die Bundespolizei ermittelt nun gegen einen Mann. Der Vorwurf? Er soll immer wieder grundlos die Notbremsen in Zügen betätigt haben. Allein am Mittwoch, 24. November, soll er sowohl am Hauptbahnhof Essen als auch am Hauptbahnhof Bottrop mehrfach die Notbremse gezogen haben.

Essen Hauptbahnhof: Mann betätigt grundlos die Notbremse in S3 und S9

Der erste Vorfall soll sich gegen 11:30 Uhr ereignet haben. Der Mann soll in der S9 in Bottrop die Notbremse gezogen haben. „Zeugen erklärten, dass der Mann anschließend einen Zug zum Bahnhof Essen-West nutzte, diesen verlassen und eine weitere dort haltende S-Bahn bestiegen habe“, so die Bundespolizei weiter.

Und auch dort soll er erneut die Notbremse der S3 gezogen haben. Mehrere Bahnkräfte hielten daraufhin den Mann fest und alarmierten die Polizei.

Essen: Mann betätigt grundlos die Notbremse in S3 und S9 – und wird festgenommen

Der Mann wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird jetzt wegen des Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen ermittelt.

Zu den Vorwürfen sagte er nichts. Auch eine Erklärung blieb aus. Der Mann ist allerdings bereits polizeilich bekannt. In der Vergangenheit ist er auffällig geworden, weil er in mehreren Geschäften am Essener Bahnhof nach kostenloser Verpflegung gefragt hat – „und erbost auf die Antworten reagiert“ hat. (ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant