1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann rastet im Hauptbahnhof Essen aus – und greift Reisende und Polizisten an

Erstellt:

Mitarbeiter vom Ordnungsamt stehen im Hauptbahnhof Essen.
Am Hauptbahnhof in Essen ist ein Mann komplett ausgerastet (Symbolbild). © Fabian Strauch/dpa

Am Hauptbahnhof in Essen ist ein Mann ausgerastet und hat zunächst Reisende angegriffen. Anschließend wehrte er sich gegen die Polizei und beleidigte die Beamten.

Essen – Am Hauptbahnhof in Essen ist ein Mann am Donnerstagabend (23. Dezember) ausgerastet. Der 20-Jährige soll nach Angaben der Bundespolizei Reisende „grundlos angeschrien und angegriffen“ haben. Auch gegen die Polizei leistete der Mann Widerstand und beleidigte die Beamten.

Essen: Mann rastet am Hauptbahnhof aus

Gegen 22 Uhr informierten Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Bundespolizei in Essen, dass es einem Bahnsteig zu einer Rangelei gekommen sei. Die Beamten trennten zunächst die Personen, die sich in einem Handgemenge befanden.

Dabei verhielt sich ein 20-Jähriger „unkooperativ und respektlos gegenüber den Beamten“, erklärt die Bundespolizei. „Zudem wirkte der Essener stark alkoholisiert“, heißt es weiter. Obwohl die Bekannten des 20-Jährigen ihn nach Hause bringen wollten, ließ er sich nicht beruhigen und beleidigte die Beamten.

Hauptbahnhof Essen: Mann beleidigt Bundespolizei – 1,6 Promille

Aufgrund dessen folgte der Weg zur Polizeiwache in Essen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. „Aufgrund seiner Aggressivität sowie zu seinem eigenen Schutz und dem von Unbeteiligten wurde der Mann in Gewahrsam genommen“, so die Bundespolizei. Währenddessen leistete er weiter „erheblichen Widerstand“ und beleidigte die Beamten erneut.

Die Beleidigungen habe die Bundespolizei mithilfe von Bodycams aufzeichnen können. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein, heißt es weiter. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant