1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Nach Streit in RB42: Betrunkener bedroht 13-Jährigen mit Messer

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Ein ICE-Zug steht am Bahnsteig am Hauptbahnhof Essen.
Am Hauptbahnhof Essen bedrohte ein betrunkener Mann einen 13-Jährigen mit einem Messer (Symbolbild). © Jochen Tack/Imago

Am Hauptbahnhof Essen bedrohte am Samstag ein betrunkener Mann einen 13-Jährigen mit einem Messer. Der aggressive Mann hatte über 2,3 Promille.

Essen – Am Hauptbahnhof Essen kam es am Samstagmorgen, 11. Dezember, zu einem Polizeieinsatz: Nach einem Streit soll ein Mann einen 13-Jährigen mit einem Messer bedroht haben. Der 33-jährige Betrunkene wurde daraufhin von der Polizei festgenommen.

Hauptbahnhof Essen: Betrunkener bedroht 13-Jährigen mit Messer – 2,3 Promille

Gegen 6:30 Uhr alarmierten Bahnmitarbeiter im Hauptbahnhof in Essen die Bundespolizei. In der RB42 von Krefeld nach Essen soll ein Mann lautstark randaliert haben. Beim Ausstieg im Essener Hauptbahnhof kam es dann zwischen dem 33-Jährigen und dem Jugendlichen aus Duisburg zu einem Streit. „Infolgedessen habe der Mann dem Jugendlichen ein verbotenes Einhandmesser gezeigt und ihm damit mit dem Tode gedroht“, heißt es in einer Mitteilung.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn, die sich auf demselben Bahnsteig befanden, beobachteten die Tat und konnten dem Aggressor die Waffe abnehmen. Alarmierte Bundespolizisten kamen hinzu und nahmen den Betrunkenen fest. „Auf der Wache stellte sich heraus, dass der weiterhin aggressive Beschuldigte mit über 2,3 Promille alkoholisiert war.“

Gegen den Mann leiteten die Beamten ein Verfahren wegen Bedrohung ein. Der 13-Jährige wurde wenig später von seinen Eltern abgeholt. (jw mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant