1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Fliegerbombe aus Zweitem Weltkrieg auf Schulgelände entdeckt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Eine entschärfte Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.
In Essen-Huttrop wurde eine Fliegerbombe entdeckt. Der Blindgänger wird noch am Montag entschärft. (Symbolbild) © Christian Schroedter / Imago

In Essen-Huttrop wurde eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Das Gebiet wird evakuiert. Der Blindgänger soll noch am Montag entschärft werden.

Essen – Erst in Köln, jetzt auch noch in Essen. Am Montag (2. August) wurden in NRW zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Der Blindgänger in Köln wurde im Stadtteil Raderberg gefunden. Die Bombe in Essen liegt im Stadtteil Huttrop, direkt auf dem Gelände einer Schule.

Wie die Stadt Essen bekannt gab, wurde die Fliegerbombe bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Pestalozzi-Schule an der Mathilde-Kaiser-Straße 11 gefunden. Die Fünf-Zentner-Bombe soll noch am Montag entschärft werden. Die Stadt hat einen Evakuierungsbereich festgelegt. Auch die Warn-App Nina hat ausgelöst.

Fliegerbombe in Essen entdeckt: Gebiet muss evakuiert werden

„Alle Gebäude im Umkreis von 250 Metern um die Bombenfundstelle werden bis zum Ende der Entschärfung evakuiert“, heißt es vonseiten der Stadt Essen. „Im Umkreis von 250 Metern bis 500 Metern sollte man sich während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen.“ Die Stadt Essen richtet eine Betreuungsstelle im Hotel Franz (Steeler Str. 261) ein, bei der sich Betroffene melden können.

Der Evakuierungsbereich nach dem Bombenfund in Essen-Huttrop.
Der Evakuierungsbereich nach dem Bombenfund in Essen-Huttrop. © Feuerwehr Essen

Mehrere Straßen, darunter die Steeler Straße werden für den Zeitraum der Evakuierung gesperrt. Laut der Stadt Essen wird es auch Beeinträchtigungen im ÖPNV geben. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren, heißt es. Betroffene können für weitere Informationen das Bürgertelefon der Stadt Essen unter der neuen Nummer 123-8888 kontaktieren. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant