1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Aufregung im Impfzentrum ‒ Unbekannte drohen mit Eisenstangen

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Offene Tür mit Aufschrift „Eingang Impfzentrum“ und Pfeil, drinnen steht ein Polizist
In einem Essener Impfzentrum haben Unbekannte mit Eisenstangen gedroht (Symbolbild). © Leonhard Simon/imago

In einem Impfzentrum in einer Eissporthalle Essen sind am Sonntag (30. Januar) vier Männer mit Eisenstangen aufgetaucht. Sie beschimpften Personal und Wartende.

Essen ‒ Am Sonntagnachmittag (30. Januar) gegen 15 Uhr meldete der 22-jährige Organisator einer Impfaktion einen Zwischenfall. Am Tag zuvor sollen an einer mobilen Impfstation an der Eissporthalle Essen-West Wartende und Mitarbeiter bedroht worden sein. Am Samstag in der Zeit von 16:30 bis 22:00 Uhr hatten Bürger die Möglichkeit, sich auf dem Parkplatz der Eissporthalle Essen-West an der Curtiusstraße impfen zu lassen. Gegen 20 Uhr seien vier Männer aufgetaucht, die sowohl die Wartenden als auch das Personal beschimpft haben sollen. Zwei von ihnen sollen Eisenstangen dabei gehabt haben, diese aber nicht gegen Menschen erhoben haben.

Essen: Unbekannte tauchen mit Eisenstangen an Impfstation auf ‒ zwischen 35 und 40 Jahren alt

Fünf Security-Mitarbeiter der Eissporthalle seien hinzugeholt worden, woraufhin sich die vier Personen vom Parkplatz entfernten. Die unbekannten Männer seien zwischen 35 und 40 Jahre alt gewesen und hatten ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild. Einer von ihnen hatte einen Staffordshire Terrier. Der Staatsschutz ermittelt. Nun sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt und/oder den vier unbekannten Männern machen können. Hinweise nimmt die Polizei Essen unter 0201/8290 entgegen. (ots/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant