1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Kokainfund in Auto führt zu mehreren Razzien – SEK sichert Drogen und Bargeld

Erstellt: Aktualisiert:

Polizei und Zoll stellten unter anderem Bargeld und Goldmünzen sicher.
Polizei und Zoll stellten unter anderem Bargeld und Goldmünzen sicher. © Zollfahndungsamt Essen/ Polizeipräsidium Düsseldorf

Schlag gegen den Drogenhandel: Gleich in drei NRW-Städten führten Sondereinsatzkräfte der Polizei Razzien durch. Dabei konnten unter anderem Drogen und Bargeld sichergestellt werden.

Essen – Der Fund von einem Kilogramm Kokain im Motorraum eines Autos hat in Düsseldorf, Neuss und Essen eine Reihe von SEK-Einsätzen ausgelöst. Dabei stellten die schwer bewaffneten Spezialeinheiten der Polizei neben weiterem Kokain auch Goldmünzen, eine fünfstellige Summe Bargeld und eine scharfe Pistole sicher, wie das Hauptzollamt in Essen am Freitag mitteilte.

Vorangegangen seien monatelange Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Am Karfreitag hatten Zollbeamte auf der Autobahn 2 zwischen Dortmund und Bielefeld im Motorraum eines Mietwagens dann ein Kilogramm Kokain entdeckt. Der 36 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen.

Kokainfund in NRW: Spezialeinheit verhaftete Auftraggeber in Neuss

Anschließend sei der mutmaßliche 41 Jahre alte Auftraggeber des Drogentransports von einer Spezialeinheit in Neuss festgenommen worden. Gegen beide ergingen Haftbefehle. In vier Wohnungen in Neuss und Düsseldorf stellten die Ermittler in den folgenden Tagen schließlich weitere Drogen und Wertsachen wie die Goldmünzen sicher. Gegen drei weitere Männer im Alter von 41, 51 und 59 Jahren werde ebenfalls ermittelt.

Erst kürzlich gelang auch dem Zoll in Köln ein echter Schlag gegen den illegalen Drogenhandel. Am Flughafen Köln/Bonn fanden Beamte große Mengen Ecstasy und Marihuana. Schon im März entdeckte die Polizei in Essen, Oberhausen und Kaarst eine groß angelegte Cannabisplantage. (bs/dpa/lnw)

Auch interessant