1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Feld steht plötzlich in Flammen – Landwirt greift schnell ein

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Feuerwehrleute löschen einen Brand auf einem Feld.
In Essen entzündete sich plötzlich ein Feld, als ein Landwirt mit seinem Mähdrescher darüber fuhr. © Feuerwehr Essen

Am Montag, 18. Juli, stand in Essen im Stadtteil Schuir plötzlich ein Feld in Flammen. Ein Landwirt konnte Schlimmeres verhindern.

Essen – Nordrhein-Westfalen steht aktuell eine Hitzewelle bevor, die Waldbrandgefahr ist in einigen NRW-Regionen stark erhöht. Bereits am Montag, 18. Juli, kletterten die Temperaturen auf über 30 Grad. Welche Gefahren die enorme Hitze und die Trockenheit haben kann, zeigte sich nun auch in Essen. Wie die Feuerwehr berichtet, fuhr dort ein Landwirt im Stadtteil Schuir mit seinem Mähdrescher über ein Feld. Plötzlich ging die Fläche in Flammen auf.

Hitze in Essen: Feld geht plötzlich in Flammen auf – Fläche von 500 Quadratmetern entzündet

Ursächlich für den Brand sei die Bremse der Landmaschine gewesen. Sie sei bei den Feldarbeiten heiß geworden, wodurch das staubtrockene Feld entzündet wurde, so die Feuerwehr weiter. „Der Brand griff trotz wenig Wind rasend schnell um sich. Der Landwirt und seine Mitarbeiter*innen konnten noch in letzter Minute die Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich fahren“, teilt die Feuerwehr mit. Insgesamt seien 500 Quadratmeter des Feldes in Flammen gestanden.

Essen/NRW: Feld steht plötzlich in Flammen – Landwirt verhindert Schlimmeres

Ein schlimmeres Szenario konnte der Landwirt jedoch schließlich verhindern. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern versuchte er den Brand auf dem Feld einzudämmen, in dem er mit zwei Radladern Furchen zog. Schnell eilte jedoch auch die Feuerwehr zu Hilfe. „Die kurz darauf eintreffenden Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Brandbekämpfung mit vier handgeführten Strahlrohren ein. Zusätzlich löschten die Einsatzkräfte mit einem Wasserwerfer von einem Tanklöschfahrzeug“. Nach etwa einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Auch in Xanten im Kreis Wesel ereignete sich am Montag, 18. Juli, nach Erntearbeiten ein Brand auf einer Ackerfläche. Wie die Polizei mitteilt, brannte dort circa ein Hektar der abgeernteten Fläche. In ganz NRW könnte die Brandgefahr aufgrund der hohen Temperaturen in den kommenden Tagen weiter steigen. Am Dienstag, 19. Juli, werden in Nordrhein-Westfalen sogar bis zu 40 Grad erwartet. (nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant