1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann überlebt Blitzschlag – jetzt sorgt er bei seinen Rettern für Gänsehaut

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Blitz schlägt am Morgen bei einem Gewitter im Taunus nordwestlich von Eltville am Rhein im Rheingau-Taunus-Kreis (Hessen) ein.
Der Mann aus Essen wurde im Mai 2022 vom Blitz getroffen. Das Symbolbild zeigt einen Blitzeinschlag im Taunus im August 2020. © Julian Stratenschulte/dpa

In Essen hat ein Mann einen Blitzschlag in den Kopf überlebt. Am Donnerstag bedankte er sich bei seinen Rettern, die um sein Leben gekämpft hatten.

Essen – Es klingt wie eine Geschichte aus einem Film. Ein Mann (56) wird im Mai 2022 in Essen-Kettwig von einem Blitz direkt in den Kopf getroffen. Einsatzkräfte und ein Notarzt kümmern sich um den 56-Jährigen, der lebensgefährlich verletzt wurde. Er wird lange Zeit reanimiert, liegt danach in einer Spezialklinik im Koma. Drei Wochen später verlässt der Mann das Krankenhaus wieder – völlig unversehrt und ohne Folgeschäden.

Essen: Von Blitz in den Kopf getroffen – Mann überlebt und dankt seinen Rettern

„Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass der Patient diesen Blitzschlag in den Kopf überlebt“, sagt der Essener Notarzt über den Vorfall. Am 1. September konnte sich der Notarzt aber selbst davon überzeugen. Denn sein Patient stand ihm gegenüber. Der vom Blitz Getroffene wollte sich gemeinsam mit seiner Frau bei den Einsatzkräften der Feuerwehr bedanken, die ihn damals sofort nach dem Unglück betreut hatten.

Der 56-jährige Mann (vordere Reihe in der Mitte) und seine Frau bedankten sich am 1. September bei den Einsatzkräften der Feuerwehr Essen.
Der 56-jährige Mann (vordere Reihe in der Mitte) und seine Frau bedankten sich am 1. September bei den Einsatzkräften der Feuerwehr Essen. © Feuerwehr Essen

Die Feuerwehrleute konnten kaum ihren Augen trauen, als sie den 56-Jährigen völlig gesund auf der Feuerwache in Essen-Rüttenscheid antrafen. Die Gespräche hätten „nicht nur einmal Gänsehaut“ bei den Beteiligten ausgelöst, teilt die Feuerwehr am Freitag (2. September) mit.

Essen: Schweres Unwetter – Blitz trifft man direkt in den Kopf

Das Unglück passierte am 16. Mai 2022. Damals gab es eine Unwetterwarnung für weite Teile von NRW. Schwere Gewitter mit Starkregen zogen durch das Land. Der 56 Jahre alte Mann war damals gegen 15:30 Uhr am Schwimmzentrum im Essener Stadtteil Kettwig. Als die Gewitterfront vorbeizog, schlug ein Blitz ein und traf den Mann direkt in den Kopf. Ein Anwohner in der Nähe hatte das zufällig aus dem Fenster beobachtet und sofort den Notruf abgesetzt.

Der 56-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und musste vor Ort reanimiert werden. Mit einem Rettungshubschrauber kam er danach in eine Spezialklinik. „Dort lag er drei Tage im Koma“, berichtet die Feuerwehr. Doch obwohl die Retter kaum Hoffnung hatten, dass der Mann überleben wird, verließ er das Krankenhaus bereits drei Wochen später und ist heute unversehrt. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant