1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Diebe klauen rund 100 Weihnachtsbäume und hinterlassen „Tannenbaum-Schlachtfeld“

Erstellt:

Tannenbäume liegen kreuz und quer auf einem Parkplatz herum.
Nach dem Diebstahl von Weihnachtsbäumen in Essen hinterließ der Täter ein „Tannenbaum-Schlachtfeld“. © Polizei Essen

In Essen und in Moers wurden in den vergangenen Tagen rund 100 Weihnachtsbäume gestohlen. Vor allem in Essen hinterließen die Täter eine Spur der Verwüstung.

Essen/Moers – Heiß begehrtes Grünzeug: Nahezu hundert Weihnachtsbäume haben Unbekannte in Essen und Moers (Kreis Wesel) gestohlen. In Moers schafften Täter 69 Nordmanntannen von einem Verkaufsstand auf einem Supermarktparkplatz weg, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Verkäufer habe am Montag Anzeige erstattet. Vermutlich seien die Bäumchen aber bereits Mitte vergangener Woche gestohlen worden. Sie wurden demnach auf einer eingezäunten Fläche gelagert. Nach ersten Erkenntnissen hätten die Täter den Zaun geöffnet und die Tannen so abtransportiert, hieß es.

Essen: Diebe klauen Weihnachtsbäume und verwüsten Verkaufsstand

In Essen kam es nach Polizeiangaben von Dienstag zu einem ähnlichen Vorfall. Dort habe ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag 30 Tannenbäume und einen Ständer gestohlen. Dabei habe er am Verkaufsstand ein „Tannenbaum-Schlachtfeld“ hinterlassen, wie es hieß. Eingepackte Bäume lagen demnach kreuz und quer verteilt.

„Ob der Dieb ein großes Weihnachtsfest plant oder die Bäume in der Nacht von Samstag auf Sonntag für den Weiterverkauf gestohlen hat, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Bleibt nur zu hoffen, dass er nicht noch weitere Bäume in seine Fittiche nimmt“, so ein Polizeisprecher. In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen. (bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant