1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen Motor Show: Corona-Regeln und Tickets – der Überblick

Erstellt:

Fachbesucher schauen sich getunte Sportwagen auf der Tuningmesse „Essen Motor Show“ an.
Die „Essen Motor Show“ findet in diesem Jahr wieder statt – jedoch mit besonderen Corona-Regeln © Roland Weihrauch/dpa

Ab dem 26. November startet die Tuning-Messe „Essen Motor Show“. In diesem Jahr gelten jedoch besondere Corona-Regeln. Alle Infos im Überblick.

Essen – Corona zum Trotz öffnet die neuntägige Autotuningmesse „Essen Motor Show“. Rund 400 Aussteller wollen in acht Hallen bis zum 5. Dezember Fahrzeuge und Zubehör präsentieren, wie die Messe Essen am Freitag berichtete. Für Besucherinnen und Besucher gelten die 3G-Regel und eine Maskenpflicht. „In der jetzigen Situation wären 100 000 Besucher ein toller Erfolg“, sagte ein Sprecher. 2019 waren noch mehr als 300.000 Menschen gekommen. 2020 fiel die Messe wegen Corona aus.

Essen Motor Show: Die Tuning-Messe im Überblick

Essen Motor Show: Corona-Regeln und Tickets

Auf der „Essen Motor Show“ gilt die 3G-Regel. Nur Geimpfte, Genesene und Getestete sind erlaubt. Der Corona-Test muss von einer offiziellen Stelle sein. Ein Antigentest verliert nach 24 Stunden seine Gültigkeit. Ein PCR-Test ist für 48 Stunden gültig. Außerdem gilt eine Maskenpflicht. In den Messe-Restaurants gilt eine 2G-Regel.

Für die „Essen Motor Show“ müssen vorab Tickets gekauft werden. Eine Tageskasse gibt es nicht. Die Preise sind gestaffelt:

Preise für Essen Motor Show
Erwachsene:Tageskarte: 18 Euro / Nachmittagskarte ab 14 Uhr: 12 Euro
Ermäßigt (Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung):Tageskarte: 14 Euro / Nachmittagskarte ab 14 Uhr: 12 Euro
Kinder unter 8:Kostenloser Eintritt

Essen Motor Show: Das gibt es auf der Tuning-Messe

„Die Essen Motor Show zeigt, welche Relevanz das Auto hat und auch in Zukunft haben wird“, sagte Messe-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt. „Autos bringen uns eben nicht nur von A nach B – sie sollen Spaß machen und ihre Fahrer begeistern, und zwar unabhängig vom Antrieb.“

Das Tuning von benzinbetriebenen Fahrzeugen steht bei der Messe im Vordergrund. Allerdings wachse das Interesse an nachhaltig angetriebenen Fahrzeugen, hieß es. Unter anderem präsentiert ein Carsharing-Dienstleister aktuelle Serienmodelle, die elektrisch, hybrid oder mit Wasserstoff angetrieben werden. Auch das Tuning von bekannten Elektrofahrzeugmarken ist Thema.

Bei einer Motorsport-Simulation können Besucher in einem virtuellen Cockpit Rennen fahren. In einer Sondershow „World of Motorsport“ werden Renn- und Sportwagen aus Vergangenheit und Gegenwart gezeigt. Nicht nur kommerzielle Anbieter stellen aus: Unter dem Motto „tuningXperience“ zeigen in einer Halle rund 100 private Besitzer ihre getunten Fahrzeuge. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant