1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Leichen in der Ruhr entdeckt: Obduktion bringt Gewissheit

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Fluss Ruhr bei Essen, Boot schwimmt darauf
In der Ruhr in Essen sind am 14. Juni zwei Leichen entdeckt worden (Symbolbild). © Roland Weihrauch/dpa

In der Ruhr in Essen sind zwei Leichen gefunden worden. Inzwischen wurde die Obduktion durchgeführt und die Opfer identifiziert.

Update vom 22. Juni, 14:15 Uhr: Nach einem Leichenfund in der Ruhr am 14. Juni ist nun die Obduktion erfolgt und hat die Identität der beiden Personen zweifelsfrei geklärt. Es handelt es sich dabei um eine 86-jährige Frau aus Überruhr-Holthausen und einen 54-jährigen Mann aus Weeze. Die Seniorin war im Wasser nahe der Straße Rotemühle in Heisingen aufgefunden worden, der Mann auf einem Feld der städtischen Wassergewinnung an der Marie-Juchacz-Straße. In beiden Todesfällen hätten die Ermittlungen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben, so die Polizei weiter.

Essen: Leichen entdeckt – Zusammenhang mit Vermisstenfall?

Erstmeldung vom 14. Juni, 15:10 Uhr: Essen – Grausamer Fund an der Ruhr in Essen: Wie die Polizei Essen erklärt, sind am dortigen Ufer am Dienstagmorgen (14. Juni) zwei Leichen gefunden worden. Ursprünglich hieß es, der Fundort sei der Baldeneysee, diese Angabe wurde allerdings kurze Zeit später von der Polizei korrigiert. Zur Identität, zum Geschlecht oder den Hintergründen des Falles ist derzeit noch nichts bekannt. Polizei und Feuerwehr hatten am Morgen eine Suchaktion mit Hubschrauber-Einsatz gestartet, weil im Essener Süden eine Seniorin als vermisst gemeldet wurde. Ob es sich bei einer der gefundenen Leichen um eben jene Seniorin handelt, wird derzeit untersucht.

Leichen am Baldeneysee in Essen gefunden – nicht der erste Fall

Es gebe keine Hinweise auf Fremdeinwirkung und auch keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den beiden Funden, erklärt die Polizei. Der Fund der beiden Leichen war traurigerweise zuletzt kein Einzelfall: Erst vor einigen Wochen war im Bereich des Baldeneysees nach einer 41-jährigen Frau gesucht worden. Ihren Leichnam fand man am 25. Mai, am 30. Mai gab das Obduktionsergebnis dann traurige Gewissheit über ihre Identität.

(dpa/mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant