1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Euskirchen: Nach Unfall verschwunden – Therapiehund Max ist wieder zu Hause

Erstellt:

Der Therapiehund Max im Auto.
Der Therapiehund Max wurde von der Polizei wieder nach Hause gebracht. © Polizeipräsidium Köln

Polizisten haben den nach einem Unfall am Sonntag entlaufenen Therapiehund Max wiedergefunden. Er wurde zu seiner glücklichen Besitzerin nach Neuss zurückgebracht.

Euskirchen – Einen nach einem Unfall auf der Autobahn 1 bei Euskirchen zunächst verschwundenen Therapiehund haben Polizeibeamte wieder nach Hause nach Neuss gebracht. Ein Spaziergänger habe den an der Pfote verletzten Mischling „Max“ am Montag, einen Tag nach dem Unfall, in der Nähe der Autobahn entdeckt und gemeldet, teilte die Polizei in Köln am Dienstag mit. Der Hund war den Angaben zufolge nach dem Unfall am Sonntag aus dem Auto gesprungen und weggelaufen.

Max soll Therapiehund in einer Kita werden

Mit Leckerchen gewannen die Beamten das Vertrauen des Vierbeiners und nahmen ihn mit. „Nach sicherer Identifizierung ließen die Polizisten sich eine Dienstreise nach Neuss genehmigen und brachten ‚Max‘ nach Hause“, teilte die Polizei mit. Der Vierbeiner soll Therapiehund einer Kita werden. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant