1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kuriose Fahndung in NRW: 16-jähriger Räuber mit „rosa Handschuh“ gesucht

Erstellt:

Drei Schüler gehen nebeneinander auf einer Straße.
Der Jugendliche hat einen zehnjähriger Schüler ausgeraubt. (Symbolbild) © Michael Gstettenbauer/Imago

In Linnich (Kreis Düren) ist die Polizei auf der Suche nach einem noch jungem Straftäter mit „rosa Handschuh“. Der 16-Jährige soll einen 10-Jährigen ausgeraubt haben.

Linnich – Ob von groß oder klein: Die Polizei geht konsequent gegen jeden Raub vor. So sucht die Polizei des Kreis Düren aktuell nach einem etwa 16-jährigen Räuber. Der Jugendliche in Linnich soll einen zehnjährigen Schüler überfallen und Geld abgenommen haben, sagte ein Sprecher am Samstag (24. September). Dabei trug er einen „auffälligen, rosafarbenen Handschuh an einer Hand“.

Fahndung Linnich/Kreis Düren: 16-Jähriger schubst Schüler (10) zu Boden und klaut ihm Geld

Am Freitagnachmittag (23. September) ging der Zehnjährige nach der Schule auf dem „Schwarzer Weg“ nach Hause, als der Überfall geschah. Gegen 15:40 Uhr wurde er „Opfer eines älteren und damit körperlich deutlich überlegenen Täters“, erklärt die Polizei. Überraschend soll der etwa 16-Jährige den Schüler „zu Boden geschubst“ haben. Danach klaute er einen Geldschein aus der Jackentasche des Zehnjährigen – der glücklicherweise unverletzt blieb. Laut Polizeiangaben flüchtete der jugendliche Räuber danach in Richtung Gartenstraße.

In Köln gab es einen noch gefährlicheren Angriff einer Jugendlichen auf eine andere Minderjährige: Die Teenagierin schubste ein Mädchen auf ein Zug-Gleis am Hansarin.

Räuber in Linnich/Kreis Düren gesucht: So soll der 16-Jährige aussehen

Da die Identität des jungen Räubers unbekannt ist, sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise zum Verdächtigen oder dem Überfall können bei der Kreispolizeibehörde Düren telefonisch unter dem Polizeiruf 110 melden. (os mit ots) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant