1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat in Engelskirchen gesprengt – Sparkasse „komplett verwüstet“

Erstellt:

Eine zerstörte Sparkassen-Filiale nach einer Geldautomatensprengung.
Die Sparkassenfiliale wurde durch die Sprengung schwer beschädigt (Symbolbild). © Olaf Wagner/Imago

Unbekannte haben Sonntagnacht einen Geldautomaten in Engelskirchen gesprengt. Das Gebäude der Kreissparkasse ist dabei schwer beschädigt worden. Die Täter werden gesucht.

Engelskirchen – Aufruhr im Oberbergischen Kreis: Vier Unbekannte haben in der Nacht auf Montag (21. März) in Engelskirchen einen Geldautomaten der Kreissparkasse gesprengt. Die Filiale in der Märkischen Straße sei in der Nacht auf Montag komplett verwüstet worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen. Bei einer Geldautomaten-Sprengung in Erkelenz waren die Räuber besonders spektakulär geflohen: Sie rammten einen Polizei-Wagen.

Engelskirchen: Geldautomat gesprengt – Vier Männer auf der Flucht

Die Täter – den Angaben zufolge Männer – seien anschließend mit einem Auto in unbekannte Richtung geflohen, teilten die Beamten weiter mit. Die Fahndung laufe. Die Höhe der Beute sei noch unklar. Am und im Gebäude entstand den Angaben zufolge ein hoher Sachschaden. Die Angst vor den Automaten-Sprengungen geht mittlerweile übrigens so weit, dass ein Ehepaar aus Ratingen gegen den Geldautomaten im Erdgeschoss ihres Hauses vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf klagen wollte – allerdings vergeblich. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant