1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kinder bedanken sich mit rührendem Geschenk bei Feuerwehr für ihren Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sofia Popovidi

Ein selbstgebastelter Engel aus Papier, daneben ein Feuerwehrwagen.
Die zwei Kinder beschenkten die Feuerwehrleute mit vielen kleinen Schutzengeln (IDZRW-Montage). © Feuerwehr Ratingen & Frank Sorge/imago

Herzerwärmende Geste: Mit selbstgebastelten Schutzengeln bedankten sich am Mittwoch zwei Kinder bei der Feuerwehr Ratingen für ihren Einsatz.

Ratingen – Eine rührende Aktion, die der Feuerwehr Ratingen wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird. Mittwochnachmittag, 4. Januar 2023, bekam die Feuerwache in Ratingen (Kreis Mettmann) Besuch von zwei Kindern mit ihrer Mutter. Die Berichterstattung über die zahlreichen Angriffe auf Einsatzkräfte an Silvester bedrückte Isabella und Max so sehr, dass die beiden Ratinger der Feuerwehr mit einem Geschenk eine Freude machen wollten. Mit vielen selbstgebastelten Schutzengeln bedankten sich die circa 5 bis 6 Jahre alten Kinder bei den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz, so ein Sprecher.

Kinder bedanken sich bei Feuerwehr mit Schutzengeln für Einsatz

Ein gebastelter Engel aus Papier mit einer Aufschrift.
„Danke, dass ihr immer für uns da seid“ steht auf dem selbstgebastelten Schutzengel der Kinder. © Feuerwehr Ratingen

„Danke, dass ihr immer für uns da seid“ steht auf den Schutzengeln, die Max und Isabella gebastelt haben. „Die Wehrleute bedankten sich herzlich“, so der Feuerwehrsprecher. Glücklicherweise konnten alle Ratinger Einsatzkräfte aus Haupt-, Ehrenamt und Rettungsdienst gesund ihren Dienst am Jahreswechsel beenden.

Traurigerweise war das nicht überall in NRW der Fall. So wurden unter anderem in Bochum und Bonn Einsatzkräfte angegriffen. In Köln wurden Polizisten mehrfach mit Böllern beworfen. Landesweit waren etwa 6000 Polizisten im Einsatz. Doch auch unter den Feiernden kam es beim Böllern zu lebensgefährlichen Verletzungen. So wurde in Unna ein Zweijähriger von einem Feuerwerkskörper, der in seiner Kapuze landete, schwer verletzt. (spo/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant