1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Fluthelfer versteigert seine Kappe: Auktion läuft wieder 

Erstellt:

Markus Wipperfürth, Landwirt, steht an einem Trecker und trägt seine Kappe
Die Kappen-Spendenaktion läuft wieder (Archivbild) © Oliver Berg/dpa

Die Kappen-Aktion von Fluthelfer Markus Wipperfürth läuft wieder. Aktuell liegt das höchste Gebot bei 124.299 Euro. Das Geld soll Betroffenen in Ahrweiler helfen.

Ahrweiler/Köln – Bei der Online-Auktion einer alten Baseball-Kappe von Fluthelfer Markus Wipperfürth haben sich die Gebote einen Tag vor Ablauf auf einem sechsstelligen Niveau eingependelt. Am Sonntagnachmittag lag das letzte Gebot bei 124.299 Euro.

Fluthelfer versteigert seine Kappe: Auktion läuft wieder 

Bis Donnerstagnachmittag waren auf der Internet-Plattform sogar schon mehr als 133.000 Euro für die abgenutzte Kappe des Landwirts aus der Nähe von Köln geboten worden. Aber dann verschwand die Seite plötzlich aus dem Netz. Die Auktion war Ebay zufolge automatisiert gestoppt worden und erst am Freitagabend wieder abrufbar.

Die Unterbrechung hatte Ebay mit „formalen Unstimmigkeiten im Verkäuferkonto“ erklärt, sodass das System das Verfahren aus Sicherheitsgründen „automatisiert beendet“ habe. Am Freitagabend hatte das Startgebot dann bei rund 25.000 Euro gelegen.

Hochwasser in Ahrweiler: Fluthelfer Wipperfürth versteigert Kappe

Wipperfürth ist seit Wochen als Helfer in der besonders von der Flut betroffenen Region Ahrweiler in Rheinland-Pfalz unterwegs. Das Geld aus der Versteigerung will er vollständig den dortigen Flutopfern zugutekommen lassen, hatte er am Donnerstag erklärt. Er habe nicht damit gerechnet, dass die Auktion zu so großer Resonanz und einer derart hohen Summe führen würde. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant