1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Frechen: Direkt an der A4 – Polizei entdeckt Drogenplantage

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Marihuana-Pflanzen an der A4
Direkt an der A4 fanden Polizisten am Donnerstag (22. September) Marihuana-Pflanzen. © Polizei Rhein-Erft-Kreis

Die Polizei des Rhein-Erft-Kreises hat direkt an der Autobahn A4 eine Drogenplantage entdeckt. Wer sie angebaut hat, ist unklar.

Frechen – Pflanzen am Rande von Autobahnen sind vielleicht nichts Ungewöhnliches – der Typ Pflanze, den Polizisten aus dem Rhein-Erft-Kreis in NRW nun an der Bundesautobahn A4 fanden, hingegen schon. Am Donnerstagmittag (22. September) haben Polizisten nämlich Marihuanapflanzen in Höhe Frechen ausgegraben und sichergestellt. Zeugen hatten diese gefunden und die Polizei informiert, teilt die Behörde mit.

Polizei entdeckt Drogen-Plantage an der Autobahn – in den Boden eingegraben

Gegen 12:30 Uhr nahmen die Zeugen (33, 57) Mäharbeiten zwischen der Anschlussstelle Frechen-Nord und der Bonnstraße vor. Dabei fanden die beiden Männer mehrere Marihuanapflanzen, die in Beuteln in die Erde eingegraben worden waren. Hinzugerufene Polizisten stellten die Pflanzen sicher. Ermittler suchen nun Zeugen, die die Täter beim Anlegen der illegalen Plantage beobachtet haben.

Fund einer Drogenplantage an der Autobahn A4 – Hinweise an die Polizei

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem begrünten Bereich gesehen hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de. Erst Anfang August war ein BMW-Fahrer in Köln-Kalk mit Drogen erwischt worden. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant