1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat in Bornheim gesprengt: Täter flüchten mit dunklem Audi

Erstellt:

Drei Unbekannte haben in der Nacht einen Geldautomaten in Bornheim gesprengt. Die Männer sollen mit einem dunklen Audi geflüchtet sein.

Bornheim – Eine laute Detonation, Zerstörungen im Erdgeschoss eines Hauses und mehrere beschädigte Autos: In Bornheim (Rhein-Sieg-Kreis) wurde schon wieder ein Geldautomat gesprengt. Erst am 8. November hatten Automatensprenger in Bornheim zugeschlagen. Weniger als zwei Wochen später nun der nächste Vorfall.

Ein gesprengter Geldautomat in einer Bank.
Das Symbolbild zeigt einen gesprengten Geldautomaten in Herten aus dem Oktober 2022. © 7aktuell.de/Marc Gruber/Imago

Bornheim: Geldautomat gesprengt – Täter flüchten mit Beute

Die Explosion hat in der Nacht zum Donnerstag gegen 2:55 Uhr die Anwohner an der Willmuthstraße in Bornheim-Sechtem aus dem Schlaf gerissen. Unbekannte hatten dort den Geldautomaten einer Bank gesprengt. „Die Wucht der Detonation führte zu erheblichem Sachschaden im betroffenen Erdgeschoss des Hauses. Die Bewohner der darüberliegenden Wohnungen blieben nach ersten Feststellungen unverletzt“, teilt die Polizei aus Bonn mit. Geparkte Autos in der Nähe der Bank wurden beschädigt.

Zeugen sahen drei Männer am Tatort. Sie konnten mit ihrer Beute in einem dunklen Audi flüchten. Das Fluchtfahrzeug habe eine Viersener Städtekennung (VIE), berichtet die Polizei. Eine Fahndung nach den Verdächtigen verlief bislang erfolglos. Wie viel Beute genau die Täter gemacht haben, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt weiter und hofft nun auf Zeugenhinweise. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant