1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Brutaler Taxi-Gast muss hinter Gitter – rächt sich mit Fäkalien

Erstellt:

Ein Taxi-Schild
Der Mann hatte den Taxi-Fahrer verletzt. (Symbolbild) © Jan Woitas/dpa

In Gelsenkirchen ist ein Taxi-Fahrgast gleich mehrmals handgreiflich geworden. Nach seiner Festnahme setzte er noch einen drauf – mit Fäkalien.

Gelsenkirchen – In der Nacht auf Samstag (14. Mai) ist ein Mann in Gelsenkirchen in Gewahrsam genommen worden, nachdem er zuvor einen Taxifahrer und einen Polizisten attackiert hatte. Der stark alkoholisierte Mann sei nach einer Taxifahrt mit dem Fahrer in Streit geraten und habe diesen beleidigt und mit Schlägen traktiert, teilte die Polizei mit. Später sorgte der 54-Jährige dann in seiner Zelle für Ärger.

Gelsenkirchen: Mann greift Taxi-Fahrer und Polizist an – beschmutzt Zelle mit Fäkalien

Gegen 1:30 Uhr war die Polizei zur Grothusstraße im Ortsteil Heßler gerufen worden. Als die Streifenbeamten die Personalien des Mannes aufnehmen wollten, griff dieser demnach mit erhobenen Fäusten einen Polizisten an. Der Beamte schubste den Angreifer zurück, dieser stürzte und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu. 

Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde der 54-Jährige nach der Erstversorgung seiner Wunde in Gewahrsam genommen. Dort setzte der Mann seine Beleidigungen fort und verweigerte alles, sodass ihm unter Zwangsmaßnahmen eine Blutprobe entnommen werden musste. Die Zelle in der Wache habe der Aggressor dann den Angaben zufolge mit seinen eigenen Fäkalien beschmiert.

Gegen den Mann wurde Strafanzeige gestellt, wegen der Schläge gegen den Taxifahrer wurde ein gesondertes Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (os mit dpa/ots) Tipp: Fair und verlässlich informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant