1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Niederländerin geht mit halbem Kilo Heroin in Gelsenkirchen shoppen

Erstellt:

Sichergestelltes Heroin.
Fast 500 Gramm Heroin fand der Zoll im Auto der 20-Jährigen. © Hauptzollamt Dortmund

In Gelsenkirchen haben Zollbeamte fast ein halbes Kilogramm Heroin bei einer Niederländerin gefunden. Bei der Kontrolle gab sie an, einkaufen zu wollen.

Gelsenkirchen – Zufallsfund auf der A2 bei Gelsenkirchen: Zollbeamte aus Dortmund haben bei einer Kontrolle am Montagmittag (27. September) rund ein halbes Kilogramm Heroin bei einer Frau aus den Niederlanden sichergestellt. Die 20-Jährige habe bei der Überprüfung behauptet, in Gelsenkirchen einkaufen zu wollen, und zudem verneint, Betäubungsmittel dabei zu haben, teilte das Hauptzollamt in Dortmund am Donnerstag mit. Doch die Beamten wurden stutzig und anschließend fündig.

Gelsenkirchen: Niederländerin zeigt sich bei Kontrolle nervös – Heroin im Wert von 20.000 Euro der Grund

Die junge Frau mit niederländischem Kennzeichen war gegen 13 Uhr auf der A2 in Richtung Hannover unterwegs, als der Zoll eine Routinekontrolle durchführen wollte. Kurz nach der Ausfahrt „Gelsenkirchen-Buer“ hielten die Beamten die 20-Jährige an. Weil sie dabei auf die Zöllner deutlich nervös gewirkt habe, sei anschließend ihr Auto durchsucht worden.

Dabei fanden sie einen Karton hinter dem Fahrersitz, in dem sich demnach zwei Päckchen befanden, deren Inhalt sich als Heroin herausstellte. „Insgesamt konnten 462 Gramm (brutto) Heroin sichergestellt werden. Der Straßenverkaufswert hätte bei über 20.000 Euro gelegen“, erläuterte eine Sprecherin des Hauptzollamtes. Die Niederländerin wurde danach vorläufig festgenommen. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant