1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Gehwegplatte auf Auto geworfen: Mordkommission sucht Täter und Zeugen

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Ein Autofahrer in Gelsenkirchen hatte Glück im Unglück, als ein bislang unbekannter Täter eine Gehwegplatte auf seinen Wagen warf. Eine Mordkommission ermittelt.

Gelsenkirchen (NRW) - Was Menschen dazu treibt, ein Ziel zu wählen und dann leichtsinnig zu handeln, bleibt weiterhin offen. Nachdem in der Vergangenheit bereits Autofahrer zu Schaden kamen oder gar verstarben, hören die Attacken von oben nicht auf. Ein 31-Jähriger hatte am Dienstagmorgen in Gelsenkirchen Glück, dass er trotz eines Treffers unverletzt davonkam.

Gegen 5.30 Uhr am 3. Januar 2023 warf eine bislang unbekannte Person eine Gehwegplatte von oben herab auf seinen Pkw. Das Opfer passierte soeben den Vincketunnel in Richtung Horster Straße, als der mehr als zehn Kilo schwere Gegenstand die Windschutzscheibe des Audi in Teilbereichen zertrümmerte, berichtet wa.de.

Gehwegplatte auf Autofahrer geworfen: Mordkommission sucht Täter und Zeugen

Der körperlich unversehrte Gelsenkirchener hielt daraufhin an und wählte umgehen den Notruf. Vom Täter fehlt bislang jede Spur. Die Polizei Gelsenkirchen hat eine Mordkommission eingeleitet, die nun wegen versuchtem Totschlag ermittelt. Zudem werden Zeugen gesucht, die jemanden oder etwas Auffälliges zur genannten Tatzeit im Bereich rund um den Vincketunnel in Gelsenkirchen, wo am Montagmorgen zudem ein Wohnungsbrand ausbrach, bemerkt haben. Die Fahrbahn war am Dienstagmorgen wegen anschließender Ermittlungen für mehrere Stunden gesperrt.

Hinweise werden telefonisch über die Rufnummern 0209 365 7112 und 0209 365 8240 entgegengenommen.

Immer wieder kommt es deutschlandweit zu Steinwürfen auf Autofahrer. Bei Hanau kam Ende Dezember ein 24-jähriger Autofahrer ebenfalls unverletzt davon. Weniger Glück hatte eine Autofahrerin auf der B2, sie wurde leicht verletzt.

Selber Schuld bei einem Unfall hatte hingegen ein Autofahrer bei Dortmund. Er spuckte aus dem Fenster und überschlug sich anschließend mit seinem Pkw.

Auch interessant