1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Erstes Schnee-Chaos in NRW? Selbst Streufahrzeug kommt an Grenzen

Erstellt:

Ein Streufahrzeug des Winterdienstes fährt am Morgen bei eisigen Temperaturen.
Glätte und Schnee sorgten in NRW für mehrere Verkehrsstörungen (Archivbild) © Kay Nietfeld/dpa

Glätte und Schnee sorgten am Dienstag für mehrere Unfälle und Behinderungen im Straßenverkehr. In Detmold kam selbst ein Streufahrzeug nicht mehr weiter.

Detmold – Glätte und Schnee haben in den Bergregionen in Nordrhein-Westfalen in der Nacht und am Morgen für Behinderungen im Straßenverkehr gesorgt. Im Siegerland und in der Eifel blockierten am Dienstagmorgen, 7. Dezember, querstehende oder festgefahrene Lastwagen mehrere Straßen, wie die zuständigen Polizeistellen berichteten

Erstes Schnee-Chaos in NRW? Selbst Streufahrzeug kommt an Grenzen

Im Bergischen Land und im Hochsauerlandkreis kam es zudem zu einigen Unfällen. Autos rutschten in Gräben oder gegen Leitplanken, so ein Polizeisprecher. Verletzte gab es zunächst nicht. 

In Detmold im Teutoburger Wald kam am Dienstagmorgen auf einer glatten Straße selbst das Streufahrzeug nicht mehr den Berg hinauf. Nach Angaben der Polizei warnen dort oben derzeit Schilder die Autofahrer vor der nicht geräumten Straße. „Die kommen da aber auch nicht hoch“, sagte der Polizeisprecher. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was im Rheinland und in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant