1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Goch: Jugendliche brechen in Schule ein – und kochen Spaghetti

Erstellt: Aktualisiert:

Überkochendes Nudelwasser lässt sich ganz leicht verhindern.
Die jugendlichen Einbrecher ließen die kochenden Spaghetti auf dem Herd stehen. © Paul von Stroheim/Imago

Am Sonntagabend ist es in Goch bei Kleve zu einem ungewöhnlichen Einbruch gekommen. Zwei Jugendliche wollten nichts stehlen, sondern etwas essen. Doch daraus wurde nichts.

Goch – Ungewöhnliche Kochstunde: Zwei Jugendliche haben sich in einem Hauswirtschaftsraum einer Schule in Goch (Kreis Kleve) zum Abendessen getroffen – es gab Spaghetti und Schokolade. Noch bevor die Jugendlichen ihr selbstgekochtes Essen am Sonntagabend jedoch genießen konnten, bemerkte der Hausmeister die beiden, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Goch: Jugendliche Einbrecher fliehen vor Hausmeister und lassen Essen zurück – Polizei sucht Zeugen

Die Jugendlichen seien durch ein offenes Fenster der Schule an der Schützenstraße geflüchtet und hätten die kochenden Spaghetti auf dem Herd stehen lassen. Auf dem Boden fanden die Beamten zudem mehrere Schokoriegelverpackungen und leere Getränkedosen.

Die beiden Männer sollen zwischen 16 und 18 Jahre alt sein. Einer trug eine schwarze kurze Hose, ein blaues T-Shirt und hatte einen Rucksack von „Nike“ dabei. Der Andere trug eine schwarze Jacke, eine schwarze kurze Hose, weiße Turnschuhe und hatte eine blaue Plastiktüte mit sich. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, Hinweise können unter 02823 1080 eingereicht werden.

Ähnlich heroisch wie der Hausmeister war auch eine Frau in Mönchengladbach, die ebenfalls zwei Einbrecher in die Flucht schlug. Bei einem anderen Einbruch waren die Täter jedoch erfolgreich: In Königswinter wurden 300 Blanko-Impfpässe und Praxisstempel gestohlen. (os mit ots und dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant