1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Baum stürzt auf Hotel – schwerer Sturmschaden in Grevenbroich

Erstellt: Aktualisiert:

Der umgestürzte Baum in Grevenbroich.
Die Feuerwehr war rund eine Stunde mit den Sicherungs- und Aufräumarbeiten beschäftigt. © Feuerwehr Grevenbroich

Ein schwerer Sturm mit heftigen Windböen ließ in Grevenbroich einen Baum umstürzen und auf ein Hotel krachen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Grevenbroich – Unwetter sorgten in weiten Teilen von NRW für viele Feuerwehreinsätze am Wochenende. Alleine in Köln mussten die Einsatzkräfte über 300 Mal ausrücken. Am Montagmorgen kam es auch in Grevenbroich im Rhein-Kreis-Neuss zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Dort hatten starke Windböen einen Kastanienbaum gespalten. Rund die Hälfte des oberen Stammes krachte auf ein Hotel. Verletzt wurde niemand.

Grevenbroich: Sturm ließ Kastanie bersten – Baum krachte auf Hotel

Gegen 5 Uhr am Montagmorgen sollen die Windböen in Grevenbroich so heftig gewesen sein, dass sie sogar den Stamm einer rund 15 Meter hohen Kastanie bersten ließen. An der Röntgenstraße in der Innenstadt stürzte daraufhin rund die Hälfte des oberen Stammes auf ein mehrgeschossiges Hotel und auf eine Straße, wie die Feuerwehr Grevenbroich am Montagabend mitteilte.

„Personen wurden nicht verletzt, allerdings landeten Teile des Baums auf dem Dach des Gebäudes, der Großteil des Stammes kam an einer Seitenwand des Hauses zu liegen“, so ein Sprecher der Einsatzkräfte.

Feuerwehr Grevenbroich: Großeinsatz mit Seilwinde und Drehleiter

Die Feuerwehr wurde um 5:14 Uhr alarmiert und sicherte zunächst den Bereich um das Hotel. Dafür wurde von einer Drehleiter aus das Dach freigeräumt, sodass keine weiteren Baumteile abstürzen konnten. Daraufhin nutzten die Einsatzkräfte eine Seilwinde, um den abgebrochenen und gegen das Gebäude lehnenden Teil der Kastanie in eine Grünfläche zu ziehen. Der Einsatz dauerte rund eine Stunde. Auch am Dienstag ist die Unwettergefahr in NRW immer noch hoch. Erst am Mittwoch lassen die Unwetter wahrscheinlich etwas nach. (bs/ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach hier kostenlos unseren Newsletter abonnieren: 24RHEIN-News per Mail.

Auch interessant