1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Großbrand in Asylunterkunft in Schleiden in der Eifel – eine Frau verletzt, sechs Häuser evakuiert

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Eine Asylbewerberunterkunft steht in hellen Flammen die den angrenzenden Wald beleuchten.
Die Asylunterkunft in Schleiden brennt lichterloh. © Sebastian Klemm/dpa

Bei einem Großbrand in einer Asylunterkunft in Schleiden wurde eine Angestellte eines Sicherheitsdienstes leicht verletzt. Die Brandursache ist noch vollkommen unklar.

Schleiden – In einer Asylunterkunft in Schleiden im Kreis Euskirchen kam es am Freitagmorgen (29. Januar) zu einem Großbrand. Dabei wurde eine Frau leicht verletzt. Das Bewohnerhaus brannte komplett ab.

Großbrand in Schleiden: Rettungskräfte evakuierten sechs Häuser der Asylunterkunft

Der Notruf ging um 05:31 Uhr bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ein. In einer Asylunterkunft in einem alten belgischen Kasernengebäude an der Vogelsang, einer ehemaligen NS-Ordensburg in der Eifel, ist ein Feuer ausgebrochen. Wie eine Sprecherin der Bezirksregierung mitteilte, habe sich eine Angestellte eines Sicherheitsdienstes dabei leicht verletzt. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Das Bewohnerhaus der Asylunterkunft sei komplett abgebrannt. Insgesamt mussten sechs Häuser evakuiert werden. Die Polizei ging ursprünglich von mehreren Verletzten aus, dieser Verdacht bestätigte sich bislang aber nicht. Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte vor Ort.

Mögliche Brandstiftung: Polizei ermittelt nach Großbrand in Asylunterkunft in Schleiden

Nach Angaben der Bezirksregierung gab es am Freitagmorgen drei Feuerwehr-Alarme in der Unterkunft. Zweimal hätten Mülltonnen gebrannt und im dritten Fall sei ein Wohnhaus der Asylunterkunft in Brand gesetzt worden. Die Bewohner wurden zur Sicherheit in einer naheliegenden Kantine untergebracht.

Mindestens 94 Bewohner der Unterkunft sollen nun in die Zentrale Unterbringungseinrichtung in Euskirchen verlegt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schon Ende 2020 gab es zwei Großbrände in NRW. In Erkrath bei Düsseldorf brannte im Dezember eine Lagerhalle komplett ab. Im November wurde eine Lagerhalle in Köln-Porz bei einem Feuer vollkommen zerstört. (bs/dpa)

Auch interessant