1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Essen: Feuer in Lagerhalle – ein Feuerwehrmann verletzt

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Feuerwehrleute löschen den Brand in der Lagerhalle einer Textildruckfirma.
In Essen brennt eine Lagerhalle. Rund 100 Kräfte sind im Einsatz © Markus Gayk/dpa

In Essen brennt eine Textildruckfirma. Katwarn und Nina lösten aus. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt. Die Nachlöscharbeiten dauern den gesamten Samstag an.

Update vom 23. Oktober, 15:30: Mehrere Stunden dauerten die Löscharbeiten an der Lagerhalle in Essen. Bereits um 8:20 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein. Die Hälfte einer Lagerhalle von rund 1600 Quadratmetern stand laut Feuerwehr in Flammen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Arbeiten leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der Flammen kam es zu einer großen Rauchwolke. Katwarn und Nina lösten aus. Wegen Hochnebels sei der Brandrauch in Bodennähe geblieben, teilte die Feuerwehr mit. Es seien ständig Luftmessungen durchgeführt worden, diese seien aber alle negativ verlaufen.

Zu Brandursache und Schadenshöhe machte die Feuerwehr keine Angaben. Die Polizei habe aber bereits während der Löscharbeiten die Ermittlungen aufgenommen. Am Nachmittag begannen Nachlöscharbeiten, die noch den ganzen Tag dauern sollten.

Update vom 23. Oktober, 12:28 Uhr: Der Großbrand in der Lagerhalle in Essen-Holsterhausen ist unter Kontrolle. Das bestätigt die Feuerwehr Essen auf Nachfrage von 24RHEIN. „Das Feuer ist unter Kontrolle. Wie lange der Einsatz allerdings noch geht, ist nicht klar“, erklärt ein Sprecher der Feuerwehr. Rund 100 Kräfte sind weiterhin im Einsatz.

Noch immer kann die Feuerwehr die brennende Lagerhalle nur von Außen löschen, denn das Dach ist teilweise eingestürzt. Mit einer Drohne wird derzeit die Lagehalle überflogen, um die einzelnen Glutnester zu finden und zu löschen. „Seit 12 Uhr wurde die Warnung für Anwohner zurückgezogen“, so der Sprecher weiter. Ein Gesundheitsriskio besteht somit laut Feuerwehr nicht mehr.

Feuer in Essen: Katwarn und Nina lösen aus – „Schließen Sie Fenster und Türen“

Erstmeldung vom 23. Oktober: Essen – Die Feuerwehr in Essen ist am Samstag mit hundert Einsatzkräften bei einem Großbrand in der Lagerhalle einer Textildruckfirma im Einsatz. Die Flammen seien noch nicht unter Kontrolle, sagte ein Feuerwehrsprecher am späten Vormittag. Wegen der großen Hitze hätten sich Stahlträger der Dachkonstruktion verbogen, das Dach sei teilweise eingestürzt.

Großbrand in Essen: Katwarn und Nina lösen aus – Gesundheitsrisiko „nicht ausgeschlossen“

In der nahen Innenstadt von Essen sei es zu Geruchsbelästigung gekommen. Verletzt wurde nach Feuerwehrangaben niemand. Am Brandort seien Kleider und Verpackungsmaterial gelagert. Gemeldet wurde das Feuer gegen 8:20 Uhr. Eine große Qualmwolke stand über dem Brandort.

Aufgrund des Feuers löst auch die Warn-App „Katwarn“ aus und warnt in Essen-Holsterhausen. „In Essen im Bereich Holsterhausen kommt es durch einen Brand zu Geruchsbelästigungen und Rauchniederschlag. Gesundheitliche Beeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden“, warnt die Feuerwehr Essen.

Großbrand in Essen: Feuerwehr warnt – „Schließen Sie Fenster und Türen“

Anwohnerinnen und Anwohner sollen sich im betroffenen Bereich in geschlossene Räume begeben. „Schließen Sie vorsorglich Fenster und Türen und schalten Sie Klima- und Lüftungsanlagen ab“, warnt die Leitstelle weiter. (jw mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Weitere Infos folgen.

Auch interessant